Am vergangenen Sonntag begrüßte die Jugendabteilung des BV Germania den Kreativ- und Techniktrainer Matthias Nowak, der von 2009-2017 bei den Frauen des FC Bayern München tätig war.
„Bereits vor zwei Jahren konnte ich an einem Workshop mit Matthias teilnehmen und viele Eindrücke sammeln“, berichtet Henrik Hagemann, der in der Jugendabteilung der Germanen für die Trainerweiterbildung zuständig ist und nun diese Weiterbildungsmöglichkeit organisierte. „Wir wollen unsere Trainer gezielt weiterentwickeln und voranbringen, weshalb wir auch in Zukunft häufiger solche Workshops wie jetzt mit Matthias Nowak anbieten werden.“
Nowak verfolge dabei eine einfache Idee, wie das Institut für Jugendfußball auf seiner Homepage schreibt: „Je weniger Spieler darüber nachdenken müssen was sie technisch mit dem Ball am Fuß machen, desto besser können sie sich auf Spielsituationen konzentrieren und richtige Entscheidungen treffen.“
Im Mittelpunkt des gut dreistündigen Workshops, zudem der BV Germania auch Trainer des VfL Westercelles und des FC Groß Schwülper eingeladen hatte, standen neben koordinativen Übungen vor allem die Beidfüßigkeit und das offensive 1 gegen 1. Seine Übungen und Techniken verdeutlichte Nowak an ausgewählten Jugendmannschaften der Blau-Gelben
Gelegenheit zum Austausch über alle möglichen Fußballthemen bot im Anschluss zudem das gemeinsame Mittagessen, das das Vereinsheim von Familie Kamprath bereitgestellt hatte.