Zum Rückrundenstart empfingen die Germanen die Kicker des MTV aus Salzdahlum. Nachdem bereits das Hinspiel deutlich gewonnen wurde , sah man das Spiel gegen die ersatzgeschwächten Blauhemden als Pflichtsieg an.

In der Startelf boten die Trainer Schwarz und Seidel Tobias im Tor sowie Mavin und Finn in der Verteidigungskette auf. Die Mittelfeldreihe setzte sich, genau wie in den meisten Spielen der Hallenkreismeisterschaft, aus Till, Fiete und Jason zusammen. Im Sturm startete Melih, der einen guten Tag erwischen sollte.
Direkt nach dem Anstoß verabschiedeten sich die Salzdahlumer für eine lange Zeit vom Ball und wurden in der eigenen Hälfte festgesetzt. Immer wieder erstickte Fiete die Ansätze von Gegenangriffen im Keim und verteilte den Ball gut auf die Außen. Generell zeigten die Blau-Gelben heute ein gutes Passspiel, konnten sich aber erst relativ spät in der ersten Halbzeit mit Toren durch Melih und Till belohnen.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Bild der Partie. Die Germanen dominierten das Spiel weiterhin und legten durch Melih und Niklas nach. Auch ein fünf zu null wäre zu diesem Zeitpunkt möglich gewesen, doch die Jungs von der Schweigerstraße vergaben einige gute Chancen. Nach einem Traumpass von Niklas stand Tom, der ein ansonsten gutes Spiel zeigte, alleine vor dem gegnerischen Torwart, vergab diese Chance allerdings.
Finn und Mavin hatten in diesem Spiel nahezu nichts zu tun und waren in den entscheidenden Phasen dennoch hellwach. Ein einziges Mal kam der Gegner jedoch trotzdem durch. In höchster Not rettete Jason im Vollsprint den BVG und spitzelte den Ball vom Fuß des Gegners. Der Spielbegleiter entschied dennoch auf Freistoß. Im nachfolgenden Tumult des Standards gelang es dem MTV ein Tor zu erzielen.
Die Germanen spielten dennoch unbeirrt weiter. Nach einer Vorlage durch den eingewechselten Joshua erzielte Jason den späteren Endstand zum fünf zu eins.
Die Überforderung des MTV Salzdahlum ließ sich symptomatisch an einer Situation ablesen: Der BVG schoss auf das Tor. Der gegnerische Torwart ließ den Ball klatschen und der Kapitän des Gegners fing den Ball mit beiden Händen. Dem anschließenden Strafstoß nahm sich Melih an. Auch wenn er diesen nicht verwandelte, zeigte er mit seinem Doppelpack insgesamt ein sehr gutes Spiel.

In der kommenden Woche müssen die Germanen diese Leistung nun gegen den SSV Remlingen bestätigen, um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren.