Gleich zum Auftakt hatten wir es mit einem der beiden Favoriten auf den Staffelsieg zu tun. Gegen die erste Mannschaft des MTV Wolfenbüttel waren wir Außenseiter. Die Jungs haben dies aber anders gesehen, sie gingen mit Selbstvertrauen und Siegeswillen in dieses Spiel. Zu Beginn wurden wir erwartungsgemäß unter Druck gesetzt und wir hätten uns über einen Rückstand nicht beschweren können. Aber ein Spieler zeigte sofort, dass er einen besonderen Tag hatte, es war unser Torwart Jannes. Er hielt an diesem Tag einfach alles, auch einen Strafstoß. Lediglich in der letzten Spielminute musste er einmal hinter sich greifen als der Ball knapp unterhalb der Latte einschlug. Um diesen Ball erwischen zu können, ist er gegenwärtig noch etwas zu klein, dafür fehlen noch ein paar Zentimeter Körperlänge. Nachdem wir dem ersten Druck des Gegners standgehalten hatten, konnten wir erste offensive Akzente setzen. Der Gegner stellte uns in der eigenen Hälfte geschickt zu, so dass wir häufiger gezwungen waren mit langen Bällen zu spielen. Da der MTV mit allen Spielern sehr hoch in unserer Hälfte stand, kamen unsere schnellen Offensivspieler zu Kontergelegenheiten und guten Chancen. Und diese konnten wir teilweise nutzen. Bis zur Halbzeit stand es überraschend aber nicht unverdient 3:0 für uns.

In der zweiten Hälfte wechselten wir häufiger durch und wir wollten mit einer gestärkten Defensive den Vorsprung halten. Ein bisschen war dadurch die Power aus dem Spiel genommen, trotzdem erzielten wir noch das 4:0 ehe der Gegner dann sein Ehrentor zum 4:1 Endstand schoss.

Die Freude über unseren etwas unerwarteten und deutlichen Erfolg war groß und die Voraussetzung für eine gute Laune am restlichen Wochenende gegeben.

Bereits am Mittwoch geht es im Kreispokalwettbewerb weiter. Dort treffen wir in Salzgitter auf die Mannschaft vom SC U II. Dies ist ein gleichwertiger Gegner, eine Chance für das Erreichen des Halbfinales haben wir allemal, wenn wir die Leistung vom Samstag wiederholen können.