Zunächst tat sich die E2 gegen den kompakt stehenden Gast aus Salzgitter schwer im Spielaufbau. Dennoch gelang es den Germanen immer wieder in den Strafraum der Gäste einzudringen. In der 5. Minute zeigte der gute Jungschiedsrichter nach Foulspiel an Adrian auf den Punkt. Leider ...
hatte unser Schütze heute nicht seinen besten Tag und vergab eher schwach. Unterdessen tauchten die Lebenstedter immer mal wieder gefährlich vorm Tor der E2 auf, insbesondere wenn der aus einer ansonsten bieder spielenden Mannschaft herausragende Zehner am Ball war. Joschua erzielte dann, nachdem der Gästetorwart dreimal auf der Linie angeschossen wurde, per Distanzschuss das erlösende 1:0 (9.Minute). Die große Chance zum Ausbau der Führung wurde in Minute 18 vergeben, als eben der Querpass auf den zum Einschuss bereiten Azad nicht kam, sondern eigenwillig der Abschluss von außen gesucht wurde. Quasi mit dem Pausenpfiff gelang dem bereits erwähnten Gästezehner durch eine feine Einzelleistung der Ausgleich. Leicht angefressen bat Trainer Millers zum Pausentee. Mit den richtigen Worten im Nacken kamen die nun wie aufgedreht spielenden kleinen Germanen aus der Pause. Das in Halbzeit eins bereits recht hohe Tempo wurde nochmals angezogen und von nun an „wunder-“ bar gespielt. Dominick (Wunder) gab auf dem linken Flügel richtig Gas und schoss nach jeweils schönen Zuspielen mit 4 Toren am Stück (29./31./33. + 45.) den Gegner ab. Er war dann auch am schönsten Spielzug beteiligt, welcher zum 6:1 führte. Kristers passte auf Dominick, dieser auf den aufgerückten Joschua, Doppelpass mit Dominick und Joschua versenkte den Ball in Mittelstürmerposition im Tor. Den Schlusspunkt einer klasse 2. Halbzeit setzte Adrian mit einer schönen Einzelleistung zum 7:1 Endstand. Ein Lob gilt auch der der Defensivabteilung, welche den in Halbzeit 1 noch starken Spielmacher der Gäste völlig aus dem Spiel nahm.