Im Auftaktspiel der heutigen HKM Finalrunde startete die E1 hochkonzentriert gegen den SCU Salzgitter in das Turnier. Der vermeintliche Mitfavorit wurde souverän mit 3:0 besiegt und ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Gegen den Außenseiter vom KSV Vahdet Salzgitter ...

ließen die Germanen anschließend nichts anbrennen und übernahmen durch das 5:0 die Tabellenführung. Der SV Viktoria Thiede, welcher etwas unglücklich in das Turnier gestartet war, hatte unsere Jungs durch zahlreiche Duelle in der Vergangenheit bestens studiert und scheinbar die Lehren daraus gezogen.

Gegen die im dritten Spiel um jeden Zentimeter kämpfenden Thieder taten sich die Blaugelben sehr schwer und gerieten sogar in Rückstand. Die Germanen behielten jedoch die Nerven und kamen durch eine schöne Kombination von Hanni und Ben im hochklassigsten Spiel des Tages kurz vor Schluss zum wichtigen und viel umjubelten Ausgleich. Durch diesen emotionalen Wendepunkt ging nun ein sichtlicher Ruck durch die Mannschaft und zusammen mit einem Blockwechsel innerhalb des Teams durch Trainerfuchs Millers brannten die Blaugelben in den abschließenden Spielen ein wahres Feuerwerk ab. Gegen die bis dahin starken Jungs aus Othfresen stand es bereits nach 60 Sekunden 2:0 (Endstand 5:0).

Im letzten Spiel gegen den jungen Jahrgang des SCU Salzgitter reichte ein Unentschieden, bei einer Niederlage hätten die sehr guten Fußball spielenden Jungs aus der Stahlkochermetropole nicht unverdient den Titel mit nach Hause genommen. Dieses echte „Endspiel“ hielt jedoch nicht, was es versprach. Innerhalb der ersten Minuten zogen die Germanen den völlig überforderten SCU Spielern den Zahn und es stand schnell 3:0, was für die neutralen Zuschauer schade, aber gut für die Nerven des Betreuerteams und der mitgereisten Schlachtenbummler war. Am Ende sprach das 4:0 für sich. In den letzten beiden Spielen ragten aus einer geschlossenen Mannschaft Ben und Adrian heraus, welche sich im Strafraum uneigennützig und blind die Bälle zuschoben und so für klare Verhältnisse sorgten.

Mit 20:1 Toren und 13 Punkten wurde der BV Germania Hallenkreismeister. Insbesondere das Lob der Gegner für die sehr faire und fußballerisch tolle Spielweise nahm die E1 neben dem Pokal gerne zur kleinen Spontanfeier bei „Sekt“ und Pizza mit