Als Gruppensieger der Gruppe 6 qualifizierte sich die E1 für die Zwischenrunde. Auch am 2. Spieltag der Vorrunde zeigten unsere Jungs, was sie können, wenn die Einstellung stimmt, aber auch, was passiert, wenn man ein Spiel schon vor dem Anpfiff glaubt gewonnen zu haben ...

Hochkonzentriert wurde zunächst der Gruppenzweite Sickte mit tollen Spielzügen auseinander genommen und mit 6:0 „auf die Bretter geschickt“. Der nächste Gegner JSG Wolfenbüttel zeigte der E1, dass es auch andersherum gehen kann. Zunächst sah es nach der 1:0 Führung für die Blaugelben nach einem weiteren Sieg aus. Der Motor lief jedoch nicht ganz so rund, Chancen wurden leichtfertig vergeben und Mattis offensives Spiel im Tor zum 1:1 leider bestraft. Die JSG kämpfte nun um jeden Meter und die E1 schaffte trotz weiterer Großchancen im Minutentakt nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Am Ende durfte der Gegner sogar noch den Siegtreffer bejubeln, ohne eigentlich eine richtige Torchance gehabt zu haben. Vielleicht der richtige Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt, denn in den verbliebenen 2 Spielen lief der Ball wieder rund und die Gegner wurden mit 12:2 Toren besiegt. Auf zur Zwischenrunde!