Nachdem wir am vergangenen Wochenende noch einmal 2x in der Halle aktiv waren, ging es in dieser Woche erstmals draussen wieder zur Sache. Dabei standen gleich 3 Testspiele auf dem Programm, damit wir uns auf Wettkampfniveau weiter entwickeln.

Am Dienstag waren die Jungs des SV Schladen zu Gast im MKN Sportpark. In diesem Spiel hatten die Jungs gewisse Vorgaben, welche sie gegen einen im Endeffekt überforderten Gegner sehr gut umsetzten. Das Tempo war hoch, wir liessen defensiv wenig zu und erspielten uns viele tolle Tore. Endergebnis dann 24:1.

Am Freitag ging es dann in Braunschweig gegen die U12 des Lehndorfer TSV. Von Beginn an hielten wir das Tempo und die Intensität im Spiel hoch und liessen den Lehndorfern wenig Räume und Möglichkeiten, ihr Spiel zu entfalten. Zur Halbzeit stand es 0:7 und wir nahmen in der 2.Hälfte dann das Tempo und die Intensität in unserem Spiel raus. Trotzdem brannte nichts weiter an, defensiv wachsam und offensiv noch einige Chancen herausspielend gewannen wir 1:8 diese Partie.

Keine 24 h später erwarteten wir dann die U13 aus Lehndorf zum Testspiel im MKN Sportpark. Heute hieß es dann, gegen einen komplett älteren Jahrgang sich durchzusetzen. Von Beginn an übernahmen die Germanen das Spielgeschehen. Wir hatten eine hohe Laufintensität im Spiel und liessen bei den Gästen keinen geordneten Spielaufbau zu. Immer wieder zwangen wir sie zu Fehlern und hatten gute spielerische Elemente auf unserer Seite. Im Gegenzug hatten unsere Gäste so gut wie keine selbst gut herausgespielte Torchance in den ersten 30 Minuten. Halbzeitstand 0:0.
In der zweiten Halbzeit ging es so weiter, wie in der ersten. Wir hatten die komplette Spielkontrolle und liessen die ältere Jahrgangsmannschaft überhaupt nicht ins Spiel kommen. Immer wieder störten wir den Spielaufbau durch ein hohes Laufpensum, was richtig klasse war. Im Gegenzug zur ersten Halbzeit hatten wir jetzt auch eine Vielzahl toll herausgespielter Chancen, nur der Ball wollte nicht über die Linie. Wie es in solchen Spielen dann immer kommen muss, ein Fehler im Spielaufbau wurde von den Braunschweigern bestraft und sie erzielten wenige Minuten vor Schluss den 0:1 Siegtreffer, wobei der Gegner ehrlich nicht wusste, warum er als Sieger den Platz verlies.

Klar war das Ergebnis ärgerlich, jedoch bin ich mit der Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind, absolut zufrieden. Die Jungs haben den Gegner spielerisch, kämpferisch und läuferisch beherrscht und sich über die gesamten 60 Minuten bestimmt 15 gute Torabschlüsse spielerisch erarbeitet. Das war ganz große Klasse und darauf werden wir in den nächsten Wochen aufbauen.