Gestern Mittag hatten wir die U12 des TSV Havelse zu einem Testspiel im MKN Sportpark zu Gast. Der TSV Havelse ist bekannt für seine gute Jugendarbeit und somit sollte für unsere Jungs dieser Test eine echte Standortbestimmung werden.

Wir Trainer hatten uns im Vorfeld auf eine Spielzeit von 3 x 30 min geeinigt, um allen Spielern ausreichend Spielpraxis zu geben. Erst einmal vielen Dank an Pascal und sein Team, dass Sie den weiten Weg nach Wolfenbüttel angetreten haben und die Zuschauer ein faires und gutes U12 Jugendspiel gesehen haben.

Im ersten Drittel merkte man den Gästen an, dass sie in der Liga und diversen NLZ Vergleichen einfach auf einem anderen Niveau gefordert werden. Wir fanden nicht wirklich ins Spiel hinein. Die Havelser waren einfach handlungsschneller und wir liefen dem Ball gefühlt nur hinterher und hatten in den Zweikämpfen oft das Nachsehen. Genau dies ist jedoch der Grund, warum wir diese Testspiele machen, damit die Jungs durch Mannschaften gefordert werden, welche es einfach gewohnt sind, fußballerische Dinge schneller zu lösen. Wie aus dem nichts gingen wir Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in Führung, welche aber nicht lange hielt, denn die Gäste glichen relativ schnell danach aus. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Drittelpause, wobei wir damit sehr gut bedient waren, denn die Mannschaft aus Havelse hatte etliche hochkarätige Chancen liegengelassen.

In der Drittelpause sprachen wir dann einge Dinge noch mal an und jetzt kamen die Germanen auch besser ins Spiel. Wir haben die Zweikämpfe besser angenommen und standen defensiv auf jeden Fall stabil, sodass der Gegner auch nicht mehr so viele gute Einschusschancen hatte. Aber auch offensiv versuchten wir jetzt mutiger zu spielen, was uns in der einen oder anderen Situation auch gelang und wir jetzt selbst Torchancen kreierten. Ein unglückliches Eigentor führte zur 1:2 Führung für den TSV Havelse, mit welcher es auch in die 2. Drittelpause ging.

Im dritten Drittel hatten sich die blau-gelben Germanen jetzt freigeschwommen. Jetzt waren wir aktiv und versuchten spielerisch immer bessere Lösungen zu finden. Dies gelang auch etliche Male richtig gut, wobei man sagen muss, dass die Havelser es über das gesamte Spiel richtig gut gemacht haben. Wir hatten auch unsere Tormöglichkeiten, haben diese aber nicht reingemacht und 1x konnten die Gäste noch einen Angriff zu Ende spielen und erhöhten auf 1:3. Dies war dann auch der Endstand.

Im Endeffekt hat dieser Test genau den Zweck erfüllt, welchen wir erreichen wollten. Wir hatten einen tollen und spielstarken Gegner, welcher unseren Jungs alles abverlangt hat. Man hat gesehen, dass man in solchen Spielen nur als Team gewinnen kann, wenn alle ihre Leistung zu 100 % abrufen und konzentriert zu Werke gehen. Dies war in Phasen des zweiten und dritten Drittels sehr gut, vorallem gab es aber etliche Lernphasen im Spiel, welche wir aus der Liga nicht kannten, wie beispielsweise das Herausspielen unter hohem Gegnerdruck. Das hat zum Teil schon richtig gut geklappt.

In den weiteren Testspielen wollen wir dies weiter verbessern und selbst aktiver das Spielgeschehen auch gegen gute Mannschaften gestalten.