Zum letzten Heimspiel der Hinrunde empfingen wir am Samstag morgen die Mannschaft von Viktoria Thiede im MKN Sportpark. Von Beginn an waren die Germanen heute wachsam und wollten einen besseren Start als vor einer Woche hinlegen.

In den ersten Minuten hatten wir sofort die Feldkontrolle übernommen und liessen den Ball in unseren Reihen laufen, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. Ein schöner Schuss von Hannes zum 1:0 war dann der Öffner des Spiel. Jetzt erspielten wir uns Chancen im Minutentakt, denn die Jungs setzten die Vorgaben in der Phase des Spiels prima um. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schalteten wir dann schnell um und Kasi verwandelte schlitzohrig über den Torwart hinweg zum 2:0. Kurze Zeit später waren die Germanen nach einem direkten Freistoß wacher als der Gegner und Aaric nutzte den Abpraller zum 3:0 Führungstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Bis dahin war die Führung auch in der Höhe absolut verdient und die Jungs hatten in den ersten 30 Minuten über weite Strecken richtig guten Fußball gespielt.

Eigentlich wollten wir in den zweiten 30 Minuten daran anknüpfen und weiter Fußball spielen. Wir hatten zwar grundsätzlich die Kontrolle über das Spiel, doch nach schönem Kombinationsfußball sah dies über weite Strecken der 2. Hälfte nicht mehr aus. Viele Einzelaktionen, unnötige lange Bälle, zu wenig Bewegung ohne Ball prägten diese Halbzeit. Auch wenn wir immer die Spielkontrolle hatten und man nie das Gefühl hatte, dass wir das Spiel aus der Hand geben würden, können die Jungs dies einfach besser. Na klar weiß ich, dass die Spieler das spüren, wieviel Aufwand muss ich betreiben, um das Spiel zu gewinnen, doch aus Sicht der Trainer wollen wir natürlich immer das Optimum sehen, dass die Jungs das umsetzen, was sie im Training Woche für Woche prima zeigen.
Auf beiden Seiten fiel noch ein Tor( Jakobs Tor war sehr sehenswert ), sodass am Ende ein souveräner 4:1 Heimsieg stand. 

Jetzt stehen ein paar interessante Testspiele in den nächsten Wochen an, wo wir auf Gegner treffen, die uns sicherlich 60 min. alles abverlangen werden. Darauf freuen wir Trainer uns schon, denn dann reichen nicht 30 gute Minuten aus,um als Sieger den Platz zu verlassen, sondern die Mannschaft muss 60 min. gemeinsam auf dem Feld zeigen, was sie sich Woche für Woche sehr gut im Training erarbeitet.