Bei bestem Fußballwetter empfingen wir am gestrigen Sonntag vormittag im MKN Sportpark die erste D Jugend Mannschaft der Freien Turner aus Braunschweig. Unsere Gäste aus Braunschweig waren fast ausschließlich eine Mannschaft des älteren Jahrgang, sodass unsere D1, welche ja aus dem jüngeren D-Jugend Jahrgang besteht, endlich einmal wieder richtig gefordert werden sollte.

Als Belohnung für die guten Trainingsleistungen der vergangenen Woche in der gemeinsamen Trainingsgruppe D1/E1 durften ebenfalls noch 3 Jungs unserer E1 in dem Testspiel mitspielen, sodass wir im wahrsten Sinne " Jung gegen Alt " gespielt haben. Aber genau das macht den Reiz aus, sich richtig messen zu können und einen Gegner zu haben, der wirklich auch mitspielen möchte und kann. Dafür recht herzlichen Dank auch an unseren Gegner.

Wir spielten insgesamt 3 Drittel. Von Beginn an kamen wir sehr gut in die Partie. Die Jungs setzten die Vorgaben prima um, setzten die Gäste früh unter Druck und eroberten dadurch sehr viele Bälle, welche dann schnell in die Spitze reingespielt wurden. Nach einen tollen Spielzug über Jakob schoss Kasi in der 10 min. den 1:0 Führungstreffer für den BVG. Auch in den Folgeminuten waren wir spielbestimmend und konnten nur wenige Minuten später auf 2:0 durch Adrian erhöhen. Bis zur ersten Drittelpause liessen wir auch defensiv nicht viel anbrennen, sodass wir mit 2:0 am Ende des Drittels führten. Dies auch absolut verdient, denn wir waren die spielbestimmende Mannschaft.

Im zweiten Drittel wurden die Gäste aus Braunschweig stärker und versuchten nun ihrerseits, uns früher unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Durch Fehler passieren nun mal Tore und so konnten die Freien Turner den 2:1 Anschlustreffer Mitte des Drittels erzielen. Es war jetzt eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Wir hatten einige Male Glück, dass die Gäste nur das Aluminium trafen, die Jungs aus Braunschweig konnten sich jedoch bei Ihrem Torhüter bedanken, der etliche Male hervorragend reagierte, als wir alleine auf ihn zugelaufen sind.

Auch das dritte Drittel war ausgeglichen, man merkte den Jungs jedoch so langsam an, dass die Konzentration auf beiden Seiten nachlies. Teilweise recht wild, aber spannend war es allemal. Die Freien Turner konnten nach einem schönen Spielzug den Ausgleich erzielen, sonst war das Bild ähnlich wie im zweiten Drittel. Aluminiumtreffer auf der einen Seite, vergebene Großchancen und einen verschossenen Elfmeter auf anderen Seite.

Insgesamt geht das Unentschieden auch in Ordnung. Dies ist aber in so einem Testspiel zweitrangig. Viel wichtiger war für uns zu sehen, dass sich unsere Mannschaft Stück für Stück spielerisch weiter entwickelt. Wir hatten ganz viele tolle Phasen im Spiel, wo wir nach Balleroberungen sehr gut umgeschaltet und uns dadurch eine Vielzahl von guten Torchancen erspielt haben. Das war klasse. Weiterhin hat man keinen Unterschied gesehen, dass die Germanen durchweg mehr als ein Jahr jünger waren. Auch da gehen wir mittlerweile den nächsten Entwicklungsschritt und dies ist schön mit anzusehen.