Am heutigen Sonntagvormittag startete nun endlich auch die Saison unserer D1. Nach 7 Testspielen und einer guten Vorbereitung wollten die Jungs heute das umsetzen, was wir uns in den letzten Wochen erarbeitet haben.

Jedoch wartete heute auf die jungen Germanen gleich der Ligaprimus, der SCU Salzgitter I, welcher komplett aus dem älteren Jahrgang und 5 Stützpunktspielern bestand. Wir hatten die ganze Woche an unserem Matchplan gearbeitet und die Jungs haben diesen sensationell umgesetzt.

Von Beginn an hatten sie eine tolle taktische Disziplin auf dem Rasen gezeigt. Durch gutes Verschieben der einzelnen Mannschaftsteile haben wir die Räume eng gemacht und sind immer wieder schnell ins Umschaltspiel gekommen. Damit sind die spielerisch sehr talentierten Salzgitteraner überhaupt nicht zurecht gekommen. Mitte der ersten Halbzeit gingen wir dann mit 0:1 in Führung und der Frustpegel auf Seiten der Gastgeber stieg von einer Minute auf die Nächste. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Nach nur 4 Wochen, wo wir so in der Form als Mannschaft zusammen arbeiten, war dies eine sensationelle Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit sollte so weitergehen, wie die erste aufgehört hatte. Wir standen gut und setzten immer wieder gezielt nach Ballerobung schnelle Angriffe. Mitte der zweiten Halbzeit waren wir 2x ungeordnet und eigentlich aus keiner Chance konnte der SCU dann mit 2:1 in Führung gehen. Das war ärgerlich, da es nicht wirklich gerecht und gut herausgespielt war. Doch die Germanen machten weiter, durch kleine Umstellungen erspielten wir uns noch eine handvoll gute Einschusschancen, welche nicht ins gegnerische Tor wollten. Ebenfalls einen tollen Freistoß kratzte der gegnerische Torwart von der Linie. Hätten wir da das 2:2 gemacht, wäre das Spiel noch mal gekippt. Da wir alles nach vorne warfen, konterte uns der SC U kurz vor Schluss einmal aus und erzielte den Endstand zum 3:1.

Unsere D1 hat heute ein sensationelles Spiel gegen einen Gegner gemacht, welcher zu den 2 spielstärksten Mannschaften des Nordharzkreises gehört. Gegen einen durchweg älteren und somit körperlich überlegenen Jahrgang haben wir mannschaftlich und taktisch ein super Spiel geliefert. Dafür bekommt die ganze Mannschaft ein riesen Kompliment, nicht nur von uns Trainern, sondern auch von den Eltern und auch den Eltern der Gäste.