Mit ein wenig Verspätung erscheint der Bericht über das vergangene Spieltagswochenende. Einige Topspiele versprachen besondere Spannungsmomente. 

Wir starten direkt mit den E-Junioren und dort mit der E3: Im Topspiel dieser Kreisklassenstaffel empfingen die Germanen die zweite Auswahl der JSG Seesen. Die Germanen legten los wie die Feuerwehr, doch der Gegner konnte zum Ende der Partie nachlegen. Mit einem leistungsgerechten 3:3 haben die Blau-Gelben weiterhin alle Meistertrümpfe in eigener Hand. Die E2 spielte binnen zwei Tagen gleich zwei Topspiele. Gegen die 2008er vom SC U gab es unter der Woche noch ein 4:4 Unentschieden. Am Samstag sah es auch lange nach einer Punkteteilung aus, ehe die ein Jahr älteren Gegner aus Destedt/Cremlingen den entscheidenden Treffer zum 3:2 erzielten. Die E1 ließ dafür erst gar keine Spannung aufkommen. Der BVG, bestehend aus der halben Kreisauswahl, siegte eindeutig mit 10:0 gegen den SV Innerstetal und ist vorzeitig Staffelsieger.
Ein ganz schlechtes Wochenende erwischten die D-Junioren: Die D2 verschenkte völlig unnötig zwei Punkte gegen die JSG HÜB, die sich eigentlich nur auf das Verteidigen beschränkte. Die D1 konnte gegen die älteren Jungs vom MTV nicht mithalten. Es gelang unserem Stadtrivalen durch das hohe Anlaufen, dass die Germanen nicht zu ihrem Spiel fanden. Dementsprechend deutlich fiel auch das Ergebnis aus: 0:7 aus Sicht des BVG.
Die C-Junioren hingegen marschieren Woche für Woche: Die C2 gewinnt gegen die JSG Seesen 7:0 und die C1 siegt ebenfalls souverän und verdient mit 3:0.
Die B1 muss leider erneut eine Niederlage einstecken. Zwei eigene Treffer reichen nicht aus, um gegen den VfB Peine zu punkten.
Das spannendste und am besten besuchte Spiel des Wochenendes war das Aufeinandertreffen der Top-Teams in der A-Jugend Landesliga. Das Team um Trainer Chris Taute empfing den Tabellenführer von Lupo Martini Wolfsburg. Da beide Teams in der Arbeit gegen den Ball sehr effektiv arbeiteten, kamen die Offensivreihen nur selten gefährlich vor das Tor. Ein direkt auf das Tor getretener Eckball, der auf den Querbalken fiel, war das einzige Highlight im ersten Durchgang. Es war nicht nur die erste Torchance für den BVG, sondern die einzige in der gesamten ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel schafften es die Germanen immer mal wieder die gefährlichen Räume zu bespielen, sodass sich vereinzelt Chancen für den BVG ergaben. Die beste Möglichkeit hatte Jonas Lehmann in der Schlussviertelstunde, doch die Wolfsburger konnten den Ball noch von der Linie kratzen. Am Ende gibt es eine torlose Punkteteilung in einem chancenarmen, aber hochklassigen Landesliga-Spiel.

Fazit: Die Germanen spielen weiterhin mit der E3, E1, D2, C3, C2, C1 und A1 um den Titel in der jeweiligen Staffel. Die nächsten Wochen werden die Entscheidung bringen!

WIR sind Germania!