C2 - JSG Seesen  7:0 (3:0)

Das Ergebnis liest sich etwas deutlicher als das Spiel über weite Strecken war. Die JSG war das erste Team in dieser Serie, die es geschafft hat gut gegen den Ball zu verschieben und selbst spielerische Lösungen zu suchen.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase mit leichten Vorteilen für den BVG hatte zunächst der Gast aus Seesen die große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Stattdessen verwandeln die Germanen nur wenige Sekunden später die erste Möglichkeit zur frühen Führung. Im Anschluss fanden die Blau-Gelben zu ihrem Spiel und konnten durch die gewonnene Sicherheit zwei weitere Treffer vor dem Seitenwechsel nachlegen.

Auch nach der Pause forderten die Seesener unsere Jungs. Sie ließen den Germanen keine Zeit zum Aufdrehen in den gefährlichen Halbräumen und verteidigten recht kompakt. In den entscheidenden Zweikämpfen waren die Gastgeber aber zielstrebiger und konnten mit ihrer Durchschlagskraft und dem vierten Treffer das Spiel endgültig vorentscheiden. Ole konnte sich beim Spielstand von 4:0 auch noch einmal auszeichnen und parierte die einzige Großchance der JSG im zweiten Durchgang. Danach legte die Offensivreihe des BVG noch einmal nach und schraubte das Ergebnis in die Höhe zum 7:0 Endstand.

Fazit: Spielerisch waren wir heute nicht so stark wie in den vorherigen Partien, was vor allem an der guten Defensive des Gegners lag. Hier lassen sich noch einige Details für die zwei kommenden und entscheidenden Partien in den nächsten zwei Wochen verbessern. Die Defensive arbeitete sehr konsequent und spielte fast fehlerlos. Die zwei Fehler, die dann doch mal passierten, konnten im Kollektiv wieder ausgebügelt werden.

WIR sind Germania!