JSG Harly - C2  1:10 (1:4)

Ein starker Auftritt der C2 wird mit drei Punkten und zehn Auswärtstoren belohnt. Es war das zweite Spiel infolge, indem das Team sein ganzes Potential abrufen konnte.

Das war im bisherigen Saisonverlauf die einzige Schwäche der C2-Junioren. Häufig starteten sie zu überheblich in die Partie und fanden dann nicht zum eigenen Spiel. Die erste Top-Leistung riefen die Jungs in Goslar beim 7:1 Auswärtserfolg über die JSG Rammelsberg/MTV Goslar ab. Jetzt ist es ihnen auch beim Nachholspiel und vierten Auswärtsspiel infolge in Immenrode gelungen. Die gastgebende JSG Harly präsentierte sich körperlich robust und bestand ausschließlich aus Jungs des älteren C-Jugend Jahrgangs.

Von der ersten Sekunde an rissen die Germanen das Spiel an sich. Das besondere bei der heutigen Leistung ist, dass es die Spieler geschafft haben immer häufiger die richtigen Entscheidungen auf dem Platz zu treffen. Wenn der Gegner tief stand, dann wurde der Ball sauber über die 6er-Positionen aufgebaut, Dreiecke gebildet, etc. Versuchte es die JSG mit hohem Anlaufen waren wir clever genug mit einem gezielten langen Ball die Mittelfeldreihe auch mal zu überspielen. Dazu spielten die Jungs gegen den Ball ein super Pressing, sodass wir auch nach Ballverlust das runde Spielgerät schnell zurückerobern konnten. Zur Halbzeit stand es 4:1 für den BVG. Alle fünf Treffer, auch der des Gegners, waren toll herausgespielt.

Im zweiten Durchgang verteidigte die JSG bis zum ersten Gegentreffer zum 5:1 besser als zuvor. Mit diesem Treffer zum 5:1 fiel der Widerstand dann aber wie ein Kartenhaus in sich zusammen, sodass es gelang allein durch das hohe Pressing einfache Tore zu erkämpfen, wenngleich wir auch aus dem Ballbesitz heraus weiter gute spielerische Lösungen fanden. Am Ende siegt Germania mit 10:1 und grüßt wieder von der Tabellenspitze der Kreisliga.

Fazit: Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann dass unsere offensiven Außenpositionen in manchen Situationen immer noch zu früh ins Zentrum ziehen. Das ist aber schon Meckern auf hohem Niveau. Die Schwierigkeit diese Woche liegt nicht unbedingt in der übermächtigen Konkurrenz, sondern darin innerhalb von nur fünf Tagen dreimal seine Top-Leistung abzurufen!

WIR sind Germania!