VfL Salder - C2  0:5 (0:0)

Eigentlich passt die Überschrift nicht zu diesem Spiel, denn gearbeitet haben die Germanen erst ab der 45. Minute. Das reichte dann aber zum Kantersieg und den drei Auswärtspunkten.

Im ersten Durchgang war den Jungs die Überheblichkeit förmlich ins Gesicht geschrieben. "Die haben in der Hinserie 5:1 gegen unsere C3 verloren." Da kann doch nichts schief gehen, oder? Tja, mit der Einstellung schon. Taktisch geordnet war da in der ersten Hälfte nichts. Und gelaufen sind wir auch nur dann, wenn der Ball unmittelbar in der Nähe war. Folgerichtig stand es auch nur 0:0 zur Pause.
Wer dachte, dass sich danach etwas ändern würde, hatte falsch gedacht. Die Jungs waren sich auch in der Pause noch sicher: "Wir hätten ja nur mal eine unserer Chancen reinmachen müssen." Dass der Gegner aber auch das ein oder andere Tor auf dem Fuß hatte, wurde gekonnt ignoriert.
Erst als es auch 10 Minuten nach der Pause immer noch 0:0 stand, bekam der ein oder andere Spieler Angst gegen den Kreisliga-Nachrücker die Titelchance zu verspielen. Gegen nachlassende Gastgeber vom VfL Salder stolperten sich die Germanen zunächst zum 0:1, ehe sie danach alles im Griff hatten und schnell vier weitere Treffer nachlegten, weil der Gegner spätestens ab dem 0:2 auch moralisch am Boden war.

Fazit: Jungs, ihr bringt mich zur Verzweiflung! Was ihr könnt, habt ihr in den Testspielen schon häufiger gezeigt. Ansatzweise auch gestern als es drauf ankam. ABER: Wenn die Arroganz nicht so groß wäre, dann würdet ihr die Tabelle auch vom Torverhältnis schon klar anführen. Die Leistungen aus den zwei bisherigen Ligapartien lassen sich nicht mit den Vorleistungen der Tests vergleichen. Vielleicht wird das aber wieder besser, wenn am 23.04. auch der Gegner wieder stärker ist. Dann geht es nämlich zum Aufstiegs(mit)favoriten nach Goslar.

WIR sind Germania!