C2 - JSG Achim/Börßum/Hornburg  6:0 (1:0)
C3 - JSG SC U SZ II  0:6 (0:5)

Das Spiel der C2 bot alles, was eine Kreisliga-Partie so zu bieten haben muss. Gute spielerische Elemente, energisch geführte Zweikämpfe und sogar etwas Hektik zur Mitte der zweiten Hälfte.

Im ersten Durchgang gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für das Heimteam. Stürmer Leon erzielte zur Mitte der Halbzeit das vediente 1:0. Wir ließen weitere Gelegenheiten liegen; trafen per Distanzschuss den Pfosten, oder köpften nach einer Standardsituation denkbar knapp neben die Kiste. Aber auch auf der anderen Seite war zumindest ein Treffer möglich. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld erschien der gegnerische Stürmer frei vor unserem Kasten, schob den Ball auch rein, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine knappe Entscheidung!
Dennoch kann man mit Halbzeit 1 sehr zufrieden sein, wenngleich das Spiel zu Beginn des zweiten Durchgangs noch auf der Kippe stand. Das änderte sich aber schnell, als Leon mit einem Doppelpack kurz nach Wiederanpfiff das Spiel zu unseren Gunsten entschied. Danach dominierten die Jungs vom BVG die Partie und erzielten verdienter Maßen drei weitere Treffer durch Joris, Leon und Lukas zum 6:0 Endstand.

Eine deutlich schwerere Aufgabe hatte unser zweites Team zu bewältigen. Mit dem SC U SZ II stand eins der zwei Top-Teams der Liga als Gegner auf dem Platz. Die Germanen starteten in der ersten Hälfte nicht schlecht, waren aber in den entscheidenden Zweikämpfen nicht entschlossen genug. Der Gegner hatte 4-5 richtig starke Akteure dabei und nutzte unsere Schwächen eiskalt aus. Mit einem etwas zu hohen 0:5 Pausenrückstand ging es in die Kabine.
Doch die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen, motivierten sich gegenseitig und zeigten nach der Pause, dass sie selbst gegen einen der stärksten Gegner in der Liga ganz gut mithalten können. Die Zweikämpfe wurden dieses mal angenommen und die Gäste aus Salzgitter konnten nur noch kurz vor Schluss einen Treffer erzielen. Schade ist, dass wir unsere zwei Großchancen im Spiel nicht zum Ehrentreffer unterbringen konnten. Es wäre verdient gewesen.

Fazit: Gute taktische Leistungen beider Teams mit ansehlichem Fußball. Im zweiten Spiel fehlte gegen individuell sehr starke Gäste die Durchschlagskraft, dennoch können wir mit den gezeigten Leistungen beider Teams sehr zufrieden sein. Das war schon nah dran an dem, was sich das Trainerteam so vorstellt.

WIR sind Germania!