Eine sehr schwere Aufgabe erwartete unsere Jungs gestern beim Goslarer SC.
In einem chancenarmen und von den Spielanteilen eigentlich recht ausgeglichenem Spiel kassierten wir trotzdem vier Gegentore und verloren dadurch glatt mit 0:4. 

Wir hätten alle Tore grundsätzlich verhindern können. Der große Unterschied zwischen beiden Mannschaften ist heute neben unserer physischen Unterlegenheit, die Handlungsschnelligkeit und die Agressivität gewesen. Die Goslarer Jungs haben sehr oft die zweiten Bälle bekommen. So hatten wir gerade beim zweiten und dritten Tor die Situation im Strafraum eigentlich schon geklärt, aber dann trotzdem im Nachsetzen die Tore kassiert. 
Wir nehmen das als Lernziel für die nächsten Spiele mit, tatsächlich das ganze Spiel hellwach zu sein und keine Denkpausen einzulegen.
Positiv bewerte ich, dass sich unsere Jungs  trotz des schnellen 0:2 Rückstandes nach 8 Minuten nicht aus der Fassung haben bringen lassen, sondern das Spielgeschehen gegen ein absolutes Top Team der Liga ausgeglichen gestalten konnten.
In unserer Offensive fehlte heute die Durchschlagskraft des Gegners, so dass wir im Spiel nach vorn nur zwei Chancen kreieren konnten, auch wenn es 100 % ige gewesen sind.

Die nächsten beiden Spiele werden unsere Jungs nicht minder fordern. Nach dem Pokalspiel am Mittwoch gegen den führenden der Parallelstaffel aus Peine treten wir am Samstag zum nächsten Spitzenspiel in Göttingen beim derzeitigen Tabellendritten an.

Wir freuen uns auf diese Herausforderungen, da die Jungs trotz der Niederlage in Goslar gut drauf sind und sich gern mit ambitionierten Teams messen wollen!! Denn nur so können sie sich verbessern!