Nach einer trainingsfreien Woche ist die U13 wieder am Ball aktiv. Mit dem heutigen Gegner, dem HSC Hannover, hatten wir ein Top-Team gefunden, was ähnlich wie wir, nur wenige Urlaubsausfälle zu verkraften hat. Dementsprechend entwickelte sich ein hochklassiges D-Jugend-Spiel.

Wir wussten um die Stärke des Gegners, schließlich hatte dieser in der Vorwoche die U13 von Eintracht Braunschweig mit 5:1 geschlagen. Mit diesem Wissen sind wir entschlossen und zielstrebig in die Partie gestartet. Die ersten Minuten gehörten aber dem Gastgeber. Zwar konnten wir bereits in der vierten Minuten aus spitzem Winkel den Pfosten treffen, der 1:0 Führungstreffer für den HSC nach gut zehn Minuten ging aber in Ordnung. Die Hannoveraner verpassten es aber den Druck hoch zu halten und wir konnten uns immer häufiger in die gefährlichen Räume spielen. Nachdem wir die erste Riesenchance ausgelassen hatten, spielten wir unseren ersten Treffer sehenswert heraus. Am Ende musste der Ball nur noch ins leere Tor geschoben werden. Das leichte Übergewicht hielt bis zum Pausenpfiff an.
Nach dem Seitenwechsel drehte sich die Partie erneut. Der Gegner kam nun wieder besser in die Zweikämpfe, setzte uns unter Druck und konnte sich verdientermaßen zum 2:1-Treffer kombinieren. Nun ergab sich das gleiche Bild, wie im ersten Durchgang: Die Jungs in Blau-gelb konnten sich aus dem Gegnerdruck immer mehr befreien und drückten ihrerseits auf den abermaligen Ausgleich. Dieses Mal brauchten wir vier gute Tormöglichkeiten, um den Ball im Gehäuse des Gegners unterzubringen. Dann aber fiel nach schöner Kombination der inzwischen wieder verdiente Ausgleichstreffer. Leider passierte uns nur wenig später ein folgenschwerer Patzer, der zum erneuten Rückstand führte. Doch die Germanen blieben willensstark und spielten sich mit einem tollen Kombinationsspiel zum abschließenden 3:3 Ausgleichstreffer.

Fazit: Mit dem Auftritt gegen Germania Halberstadt und der Partie in Northeim unser stärkster Auftritt dieser Saison. Der HSC bestrafte unsere kleinen Fehler vor dem 1:0 und 3:2 eiskalt, doch wir kamen nach den Gegentreffern ein ums andere mal stark zurück. Unsere eigenen Treffer bekamen wir bei der starken Defensive des Gegners nicht auf dem Silbertablett serviert. Umso schöner zu sehen, dass wir es spielerisch geschafft haben drei Treffer gegen den Eintracht-Bezwinger zu erspielen. Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden!

WIR sind Germania!
#bettertogether