Am Freitag gelang der Jugendabteilung des BVG ein toller Auftakt ins Punktspielwochenende. Der folgende Samstag ging aber mannschaftsübergreifend in die sprichwörtliche Hose.

In der F-Jugend gibt es dieses Jahr noch krassere Ergebnisse als in den vergangenen Jahren. Das liegt unter anderem auch an diesem blöden Virus, denn viele der jüngeren Kids konnten im Frühjahr noch gar keine Erfahrungen in der G-Jugend sammeln und werden jetzt ins kalte F-Jugend Wasser geschmissen. Deshalb siegte auch an diesem Wochenende bei allen unseren Partien das Team, was ein Jahr älter war. Wie deutlich diese Ergebnisse dann werden können, zeigt z.B. der 23:0 Sieg unserer U9.
In der E-Jugend gab es auch am "schwarzen" Samstag Grund zur Freude, denn unser jüngerer Jahrgang siegte klar und deutlich in Halchter; die U11 war spielfrei.
Bei den D-Junioren unterlag unsere U13 II dem SV Schladen mit 4:0. Die U12 hingegen siegte gleich doppelt: Erst mit 11:1 gegen die JSG Wolfenbüttel am Donnerstag, dann mit 5:2 in Cremlingen am Samstag. Die U13 testete munter auf 11er-Feld und trat in Northeim gegen die dortige C3 an. Ein tolles C-Jugendspiel mit lauter D-Jugendspielern und dem besseren Ende für den Gastgeber.
Den tollen Freitagsauftakt haben wir unserer U14/15 zu verdanken. Mit dem Last-Minute-Elfmeter drehen die Jungs die Partie nach zwischenzeitlichem 2:1-Rückstand zu einem 3:2 Auswärtserfolg gegen die JSG Salzdahlum/Sickte. Die U15 hingegen war Teil des bitteren Samstags. Nach früher Führung und einem 1:1-Pausenstand, gelang dem Gastgeber aus Northeim kurz nach der Pause das 2:1. Der BVG hielt gut dagegen, konnte in der Schlussphase den Druck erhöhen und ging volles Risiko. Gegen den VfB Peine ist dieser Mut mit einem verdienten Punktgewinn belohnt wurden. Diese Woche konterte uns der Gegner aus und sicherte den Sieg mit zwei Treffern kurz vor Ende der Partie ab.
Die U16/17 sorgte mit für den tollen Freitag. Nach verlorenem Derby im Pokal mussten wir nun wieder auswärts beim Stadtrivalen antreten. Dieses Mal konnten wir zumindest einen Punkt von der Meesche entführen. Noch besser machte es die U17 beim Derbysieg vor zwei Wochen. Leider konnten wir den Spirit aus diesem Prestige-Erfolg nicht mitnehmen, denn beim zweiten Auswärtsauftritt der Saison gerieten die Germanen in Vorsfelde früh in Rückstand. Nach wenigen Minuten stand es 2:0 für das Heimteam. Danach erspielte sich der BVG zwar eine Vielzahl an guten Gelegenheiten, doch es dauerte einfach zu lange bis endlich eine Möglichkeit genutzt werden konnte. Der Anschlusstreffer fiel zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. Verloren hat man das Spiel völlig unnötig durch den Tiefschlaf in den Anfangsminuten.
Das Highlight des Spieltages war das U19-Derby. Viele Germanen hatten vor dem Spiel das Schlimmste befürchtet, denn aufgrund von zahlreichen Verletzung fehlt im Moment die halbe Startelf. Die Partie entwickelte sich dann viel offener als erwartet, der BVG hatte durch zwei gute Gelegenheiten in der Anfangsphase sogar die besseren Chancen. Mit dem 0:0-Pausenstand und der gezeigten Leistung konnte man bis dahin zufrieden sein. Ein Luftloch in der Innenverteidigung und ein Sonntagsschuss in den Giebel bescherten den MTVern aber einen Doppelschlag direkt nach Wiederanpfiff. Danach übernahm der Gastgeber mit nun breiter Brust das Zepter und konnte im Laufe des zweiten Durchgangs zwei weitere Treffer nachlegen, ehe der BVG mit dem verdienten Anschlusstreffer den Schlusspunkt der Begegnung setzte.

Fazit: Nach insgesamt vier Aufstiegen in den vergangenen vier Jahren spielen wir inzwischen mit A-, B- und C-Jugend in der Landesliga. Dass wir auf diesem Niveau auch mal mit Niederlagen umgehen müssen, war ja völlig klar. Da gehört auch so ein gebrauchter Spieltag mal dazu. Unsere jüngeren Kids konnten dafür umso mehr jubeln und nächste Woche geht es ja für einige Teams schon weiter, bevor dann die Herbstpause ansteht.
Gratulieren wollen wir noch unseren zwei Herrenteams, die mit deutlichen Erfolgen entschlossen ihre Zielsetzung verfolgen!

WIR sind Germania!
#bettertogether