An den letzten beiden Wochenenden mussten wir am Ende des Spieltags ein gemischtes Fazit ziehen. Diese Woche scheint die Sonne wieder blau-gelb, denn sowohl die gezeigten Leistungen, als auch die Ergebnisse sind mehr als nur zufriedenstellend.

Bei den jüngsten Germanen im Spielbetrieb gibt es frohe Kunde zu vermelden. Die Jungs steigern sich weiter von Spiel zu Spiel, hatten dieses Wochenende einen etwas schwächeren Gegner und schon gab es auch den ersten Erfolg! 6:2 Auswärtserfolg in Adersheim. Weniger erfreulich die knappe Niederlage der U9 in Kissenbrück. Etwas ersatzgeschwächt mussten sich die Jungs mit 5:2 geschlagen geben.
Bei den E-Junioren gewinnt die U10 II die Sonderwertung der meistgeschossenen Tore des Wochenendes. Mit 18 Treffern war das Ergebnis sehr eindeutig, was auch daran lag, dass der Gegner zu einem großen Teil aus F-Jugendspielern bestand. Die U10 siegte gegen den gleichaltrigen Gegner der JSG Harly mit 8:0, die U11 macht es zweistellig und siegt gegen Oderwald mit 10:0. Leider probieren die Gegner hier gar nicht mehr mitzuspielen und selbst Tore zu erzielen, sondern arbeiten von der ersten Sekunde an nur daran möglichst wenige Tore zu kassieren. Daher hier nochmal der Appell für eine übergeordnete Kreisliga im D- und E-Jugendbereich von Saisonbeginn an.
Denn auch bei den D-Junioren häufen sich die hohen Ergebnisse. Die U13 II und U12 II verlieren dieses Wochenende deutlich, während die U12 mit gleich zwei Spielen klare Siege einfährt und zusammengerechnet weit über 20 Treffer erzielt. Die U13 war spielfrei und testete erstmalig auf C-Jugend-Niveau auf Bezirksebene. Spielerisch gleichwertig, aber körperlich noch unterlegen gab es ein 0:7.
In der tatsächlichen C-Jugend stand für die U15 das Topspiel gegen den 1. SC Göttingen 05 U14 an. Hier gilt gleiches wie zuvor bei der U13, nur umgekehrt. Der Gegner war spielerisch mindestens auf Augenhöhe, hatte aber körperlich keine Chance und musste daher mit einer verdienten 4:0 Niederlage nach Hause fahren. Jetzt stehen für das Team von Trainer-Duo Marx/Feder in den kommenden Wochen noch vor der Herbstpause die direkten Konkurrenten um den Landesliga-Aufstieg auf dem Programm. Wir drücken die Daumen!
Die U16/17 läuft auf Sparflamme zum Auswärtssieg. Getreu dem Motto "Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss" chillen sich die Jungs trotz stark ausbaufähiger Leistung zum 3:1 Auswärtssieg gegen die JSG Salzgitter NORD. Solange man jetzt wieder zwei Gänge hochschalten kann, ist alles in Ordnung. Einen echten Fight sahen die Zuschauer beim U17-Topspiel im MKN-Sportpark gegen die U17 vom 1. SC Göttingen. Der Gegner machte schon beim Warmmachen einen sehr lauten und aggressiven Eindruck, weshalb es umso wichtiger war körperlich gegen zu halten und sich nicht über die Härte den Schneid abkaufen zu lassen. Das gelang den Germanen hervorragend und man biss sich von der ersten Sekunde an ins Match. Nach einem frühen Gegentreffer übernahmen die Germanen das Zepter und erspielten sich eine 4:1 Pausenführung, die zu diesem Zeitpunkt etwas zu hoch ausfiel. Im zweiten Durchgang hatten die blau-gelben Jungs einen kurzen Hänger, weshalb der Gast mit einem Doppelschlag auf 3:4 verkürzte. In einer rassigen Schlussphase gab es sowohl Chancen zum Ausgleich, als auch die Chancen zur Entscheidung, aber auf beiden Seiten wollte das Runde nicht mehr ins Eckige! Kampfsieg!
Im letzten Samstagsspiel mussten unsere A-Junioren auch einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Nach den Pleiten der Vorwoche hatte man in den ersten 30 Minuten zwar immer sehen können, dass der BVG das spielstärkere Team ist, aber nach 28 Minuten stand es 2:1 für die Gäste aus Schöningen. Mit dem 2:2 wurde die Dominanz des Heimteams aber so krass, dass der Gegner den Bällen nur noch hinterherlief. Die Germanen fanden endlich wieder zu ihrem Spiel und fuhren am Ende einen auch in der Höhe verdienten 9:2-Erfolg ein.

Fazit: Viele Tore, viele Punkte, so kann es weitergehen! Bis zur kurzen Herbstpause stehen noch drei Spieltagswochenenden an. Da wollen wir den Schwung aus den aktuellen Ergebnissen mitnehmen!

WIR sind Germania!