Die noch junge Saison startete für die BVG-Jugend am vergangenen Wochenende nahezu perfekt. An diesem Wochenende gab es neben einigen tollen Siegen auch herbe Dämpfer, die es wegzustecken gilt:

Die U8 verlor erwartungsgemäß das ungleiche Derby gegen die U9 des MTV. Das eine Jahr F-Jugend-Erfahrung war den Jungs vom Stadtrivalen deutlich anzumerken. Immerhin konnten sich die Jungs des 2012er-Jahrgangs über den ersten eigenen Pflichtspieltreffer freuen. Die U9 muss sich ebenfalls knapp geschlagen geben. Gegen die JSG Wolfenbüttel sorgt vor allem der gegnerische Keeper für den Erfolg der Gäste. Zu viele gute Torchancen fanden nicht den Weg ins Tor der JSG.
Bei den E-Junioren hadert die U10 II ebenfalls mit dem Spielglück. Bei der 6:5 Niederlage musste man erneut der JSG Wolfenbüttel das Jubeln überlassen. Eine knappe und spannende E-Jugend-Partie, aber am Ende kann leider nur ein Team gewinnen und da hatte heute die JSG das glücklichere Ende für sich. Die U10 konnte als ebenfalls jüngerer E-Jugend-Jahrgang in Salzdahlum gegen den meist ein Jahr älteren Gegner mit 6:4 gewinnen. Kompliment! Weniger spannend war die Partie der U11, die mit 23 geschossenen Toren den Zuschauern ein Schützenfest bot.
Bei den D-Junioren schlugen sich die zweiten Jahrgangsmannschaften wacker, ohne dabei mit Punkten belohnt zu werden. Die U12 II unterliegt den 2008ern aus Schladen denkbar knapp mit 0:1, die U13 II ärgert die starken Thieder; muss sich am Ende aber auch knapp mit 0:2 geschlagen geben. Bei den ersten Mannschaften kam nicht wirklich Spannung auf. Die U12 erwartete gegen die TSG Bad Harzburg eigentlich eine spannende Partie, die dann aber mit dem 6:0 Pausenstand schon entschieden war. Endstand 9:0. Auch die U13 hatte gegen die 2008er der JSG Cremlingen/Destedt keine Probleme. Mit einem 18:0 Auswärtssieg hatte in der Höhe dann aber doch keiner gerechnet.
Bei den C-Junioren freuen sich die Germanen über sechs Punkte aus zwei Spielen. Die U14/15 konnte im Kreisliga-Duell die JSG Salzdahlum/Sickte mit 7:1 nach Hause schießen. Die U15 hingegen tat sich deutlich schwerer gegen die Zweite vom BSC Acosta. Hatte man unter der Woche im Derby den Landesligisten vom MTV noch locker und souverän mit 5:1 geschlagen, kam man mit der Spielweise des BSC nicht zurecht. Phasenweise zeigten die Germanen aber doch was in ihnen steckt und das reichte schlussendlich zum 6:3 Auswärtserfolg.
Bei der U16/17 konnte der Gegner aus Cremlingen den BVG vor keine größeren Probleme stellen. Mit 7:0 spaziert das Team von Trainer Fricke locker zum ersten Ligasieg und grüßt von der Tabellenspitze. Bei der U17 kam der Germania-Motor nicht zum laufen. Unter der heißen Mittagssonne ließen die Germanen Laufbereitschaft und Willenskraft vermissen. Der Gegner war keinesfalls besser, aber wollte den Sieg mehr als der Gast in Blau-Gelb. Folgerichtig verlor der BVG mit 1:0 beim VfB Fallersleben.
Ein ähnliches Fazit kann auch U19-Coach Taute ziehen. Auswärts beim BSC waren die Germanen nicht hoffnungslos unterlegen, aber in den entscheidenden Szenen war der Gastgeber aus Braunschweig zielstrebiger, williger und giftiger. Zum Ende war es auch etwas glücklich, dass der BSC die knappe Führung über Zeit rettete, denn die Möglichkeit zum Ausgleich per Strafstoß war kurz vor Schluss noch da! Leider ahnte der BSC-Keeper die Ecke und hielt den Sieg fest.

Fazit: Die hohen und durchaus verdienten Ergebnisse der Vorwoche werden durch dieses Spieltagswochenende relativiert. Gerade die älteren Teams in der Bezirks- und Landesliga schafften es nicht ihr eigenes Leistungsoptimum abzurufen. Dann sind die Gegner - speziell in der Landesliga - einfach zu stark, um etwas Zählbares mitzunehmen. Zum Glück steht unter der Woche schon die nächste Runde im Bezirkspokal zur Wiedergutmachung an!

WIR sind Germania!