Nachdem wir vor den Sommerferien schon einzelne Trainingseinheiten unter Abstandsregeln durchführen konnten, starteten wir Anfang August zum ersten Mal wieder mit dem regulären Trainingsbetrieb. Es folgten einige intensive Trainingswochen, wobei der Fokus auf der individuellen Weiterentwicklung aller Jungs in den Bereichen Technik und Koordination lag.

Zudem sollen die Jungs, auch schon im jungen Alter lernen, dass Fußball eine Teamsportart ist und wir zusammen mehr Erfolg und Spaß haben können. Wir wollen den Ball als Team in unseren Besitz bringen und behalten, um dann im Zusammenspiel Tore schießen zu können. Dabei geht es bei den Kindern weniger um die Ergebnisse, sondern vielmehr um den Spaß am Spiel.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase starteten wir Ende August mit zwei Testspielen, wobei wir noch einiges, von den Gegnern aus Salzgitter und Volkmarode, lernen konnten. Nach einer deutlichen Pokalniederlage gegen den älteren Jahrgang des MTV, konnten wir in unserem ersten Ligaspiel, über eine lange Zeit, gegen den TSV Sickte ein sehr gutes Spiel absolvieren und kassierten erst wenige Minuten vor Ende die entscheidenden Gegentreffer. Hier wäre das erste Erfolgserlebnis verdient gewesen. Als nächstes spielten wir gegen den älteren Jahrgang der JSG Destedt/Cremlingen, wobei sich die Jungs nicht vor den größeren Jungs versteckt haben und selbst mutig versuchten Tore zu erzielen. Es fehlte an diesem Tag das nötige Glück, um einen Treffer feiern zu können. 

 Leider bekamen wir nun die Nachricht, dass der Training- und Spielbetrieb , aufgrund der steigenden Infektionszahlen, wieder eingestellt werden muss. So haben die Jungs nicht mehr die Möglichkeit in den eigentlich geplanten Spielen Ihre Erfolgserlebnisse zu bekommen. Die Jungs haben sich in den letzten Wochen und Monaten, sowohl individuell, als auch im Team, nach unserer Meinung, super weiterentwickelt. Wir werden nun wieder kreativ sein und digitale Möglichkeiten nutzen, um den Jungs weiterhin die Möglichkeit zu geben, Übungen mit dem Ball zu machen. Hoffentlich können wir dann bald wieder zusammen Fußball spielen.

Wir sind Germania