Trotz großer Personalnot zeigten  die Jungs heute von Beginn an eine große Spielfreude.

So erarbeitete sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit einige sehr  gute Torchancen. Aber anstatt selbst mit einer Führung in die Pause zu gehen, sorgten, wie schon im Spiel gegen Vorsfelde, zwei Unforced  Errors dazu, dass die Gäste aus Volkmarode zur Halbzeit mit 2:0 führten. Der Spielverlauf ist damit praktisch auf den Kopf gestellt worden. In der zweiten Halbzeit konnten wir unmittelbar nach Wiederanpfiff den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Der absolute Willen das Spiel doch noch zu drehen, war der Mannschaft definitiv anzumerken. Aber nur kurze Zeit später erhöhte die Mannschaft aus Volkmarode mit ihrem quasi dritten Torschuss auf 1:3. Die Jungs blieben die spielbestimmende Mannschaft, ohne aber das Ergebnis noch verändern zu können.
Als Fazit müssen wir festhalten, dass wir uns solche krassen individuellen Fehler einfach nicht leisten können. Solche Rückstände sind in der Landesliga nur äußerst selten wieder aufzuholen. 
Wir haben uns heute gegen einen schwächeren Gegner praktisch selbst geschlagen und unnötig drei Punkte hergeschenkt.