Am Sa, 08. Februar konnten wir uns bei der Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft im Futsal in der Amselstieghalle in Salzgitter-Lebenstedt den Titel sichern und sind damit Niedersachsenmeister.

Viele unglaubliche positive Bilder und Ereignisse, die wir sicherlich erst in den nächsten Tagen richtig realisieren werden.
Nach der Gruppeneinteilung hatten es wir im ersten Spiel mit der JSG WIR Westerende/Ihlow/Riepe zu tun.
Natürlich hatten wir uns schon im ersten Spiel eine Menge vorgenommen. Bei einer Spielzeit von 20 Minuten sollte uns der Start nicht gelingen, denn nach 10 minütiger Spielzeit lagen wir zuerst nach zwei Kontern mit 0:2 hinten. Nach unserer Time Out , die uns bei diesem Turnier einmal pro Spiel zur Verfügung stand, richtete unser Trainerteam die anscheinend richtigen Worte ans Team . Wir drehten mächtig auf und konnten das Spiel noch mit einem 2:2 Unentschieden abschliessen. Ein Punkt zu Beginn, der aber unsere jungen Germanen mächtig wachgerüttelt hat.
In den nächsten Partien des Turnieres , das nach dem Hammes Modus ausgetragen wurde,  fanden wir besser ins Spiel und konnten unsere Stärken schnelles Umschaltspiel und hohes Tempo  immer besser ausspielen.
So konnten wir  gegen Langförden und Buchholz jeweils klar und verdient mit 5:2 und 2.0 die nächsten Siege und damit weitere 6 Punkte einfahren.
In der letzten Runde kam es zu den jeweils entscheidenden Spielen. Zwischen dem VFL Wolfsburg gegen HSC Hannover sowie unserer letzten Partie gegen Niedersachsen Döhren, die bis dahin einen sehr souveränen Auftritt hingelegt hatten, sollte die Entscheidungen bringen. Den Anfang machten die Jungwölfe, die aber ihr spannendes Spiel gegen das Landesligateam aus der Landeshauptstadt knapp mit 2:3 verloren haben. Damit stand fest, das wir nur mit einem Sieg weiterkommen würden. Unser Trainerteam sowie der mitgereiste stark vertretende Anhang aus Eltern , unserem Jugendleiter Henrik Föhring , Fans und Freunden peitschten unser Team von Beginn an nach vorne. Und unsere Jungs und Mädels zeigten in einem nervenaufreibenden Spiel eine spielerische - sowie taktische Meisterleistung. Lange Zeit fielen keine Tore bis dann in den letzten 10 Minuten unsere zwei wichtigen Treffer von Marcel Golkowski  den Sieg und die damit verbundene Niedersachsenmeisterschaft sicherten. Wiedereinmal eine starke und geschlossene Teamleistung, die uns damit die Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft am Sa, 29. Februar in Norderstedt ab 10.30 Uhr ermöglicht.
Es spielten: Lukas Weibel, Anastasia Harting, Justus Schinke, Lars Gottfried, Marcel Golkowski, Kapitän Malte Wallat, Adrian Rau, Eric Hammer, Ben Niehoff, Lennard Lacheiner und Julian Weber-Wellegehausen.
Dort treffen wir im ersten Spiel auf den JFV Hanse Lübeck.

Fotogalerie:


Wir sind unsagbar stolz auf unsere Mannschaft und freuen uns auf das Erlebnis und die Teilnahme bei der nächsten Runde in Norddeutschland. Auch dort werden wir wieder alles geben und versuchen uns so stark wie möglich zu präsentieren.

WIR sind Germania!