JSG Cremlingen/Destedt - U13  0:14 (0:8)

Mit einem flüssigen Kombinationsspiel zeigten sich die U13-Germanen spielstark und ließen dem Gastgeber keine Chance. 

Mit dem Anpfiff gab es im Spiel nur eine Devise: Zielstrebig und mutig mit spielerischer Cleverness vor das gegnerische Tor kombinieren. Die Jungs spielten offensiv einen herausragend starken Ball und konnten mit der dritten Torchance den ersten Treffer erzielen. Danach zeigten sich die Germanen nicht nur spielstark, sondern auch gnadenlos effektiv. Zum ersten Mal in dieser Saison lag die Chancenverwertung bei über 50%; das Selbstbewusstsein war groß. Mit einer 8:0-Pausenführung gingen die Germanen in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel ging die Zielstrebigkeit ein wenig verloren. Der Gegner stand zunächst etwas tiefer und die Germanen spielten es nicht schnell genug und häufig zu kompliziert. Auch das Gegenpressing und die Defensivarbeit wurden nicht mit letzter Konsequenz betrieben. Unserem heutigen Gegner fehlte aber nach der deutlichen ersten Hälfte das Selbstbewusstsein diese kleinen Schwächen zu bestrafen. Zur Mitte der Halbzeit wurde wieder fleißig gewechselt und mit dem ersten Tor im zweiten Durchgang kam auch die Spielfreude zurück. In der Schlussphase schraubten die Germanen das Ergebnis noch kräftig nach oben. 0:14 lautet der Endstand beim Kantersieg vor der zweiten Corona-Pause.

Fazit: Im Großen und Ganzen war es eine tolle Leistung der U13. Gerade offensiv haben die Jungs viele richtige Entscheidungen getroffen. Es gab aber auch noch ganz viele Kleinigkeiten, wo wir uns stark verbessern können. Jetzt wollen wir die bevorstehende Trainingsphase in den nächsten Wochen nutzen, um an diesen Kleinigkeiten zu arbeiten. Immer vorausgesetzt, dass Corona - Göttin des Unheils - es zulässt.

WIR sind Germania!
#bettertogether