Am Samstag fand in der Sporthalle Ravensberger Str. der diesjährige, traditionelle U13 Speedsoccercup 2019 statt. Wieder einmal wurde in die tolle Halle die Vollbande eingebaut, was für die Spieler immer ein riesen Erlebnis ist, da es praktisch keine Spielunterbrechungen gibt und es die komplette Spielzeit hoch-und runter auf dem Spielfeld geht.

Wieder einmal waren die besten Mannschaften aus einem Umkreis von 150 km der Einladung des BV Germania gefolgt, um sich miteinander zu messen. So konnten wir den 1.SC Göttingen 05, Eintracht Northeim, Germania Halberstadt, Freie Turner Braunschweig, MTV Gifhorn, VfL Westercelle, OSV Hannover und aus Hamburg Eintracht Norderstedt begrüßen.Außerdem teilten wir unsere Mannschaft in zwei gleichstarke Teams auf und wollten mal sehen, wie die Jungs sich gegen die guten Gegner schlagen. Gespielt wurde in zwei 5er Vorrundengruppen mit anschließenden Überkreuz Halbfinalspielen.

In der Gruppe 1 traten Eintracht Norderstedt, Göttingen 05, MTV Gifhorn, OSV Hannover und der BV Germania WF Team blau gegeneinander an. Das Germania Team Blau erwischte einen schlechten Turnierstart und unterlag Göttingen 05 hochverdient mit 6:2. Das sollte für die Jungs der Wachmacher gewesen sein, denn in den Spielen gegen OSV Hannover ( 2:1 ) und MTV Gifhorn ( 3:2 ) wurden 2 Siege eingefahren. Im letzten Gruppenspiel gegen Eintracht Norderstedt ging es um den Gruppensieg. Gewannen die Germanen, wären sie Gruppensieger der Vorrunde. Hier zeigte das Team das beste Turnierspiel gegen die Norderstedter und gewann in einem hochklassischen Match mit 4:2 und war damit Gruppensieger der Gruppe 1.

In der Gruppe 2 standen sich Germania Halberstadt, Eintracht Northeim, FT Braunschweig, VfL Westercelle und Team Germania Wolfenbüttel Gelb gegenüber. Das gelbe Team erwischte einen Traumstart ins Turnier und zeigte gegen Germania Halberstadt ein mega Spiel, welches hochverdient mit 3:0 gewonnen wurde. Im zweiten Spiel gegen Northeim gab es nicht viel zu holen und man unterlag mit 4:1. Gegen Westercelle ( 3:0 ) und FT Braunschweig ( 4:1 ) zeigten die Germanen dann wieder einen tollen Fußball und standen als Gruppenzweiter ebenfalls im Halbfinale.

Dort gab es dann ein Germania internes Halbfinale, welches über die gesamte Spielzeit extrem spannend war. Es ging hoch und runter mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Ende konnte sich das Team Gelb knapp mit 2:1 durchsetzen und stand damit im Finale.

Im anderen Halbfinale war es genauso spannend. Eintracht Norderstedt bot den bis dahin souveränen Nordheimern einen tollen Fight und verlor am Ende denkbar knapp und unglücklich mit 2:1.

Im Spiel um Platz 3 konnte das blaue Team nicht mehr an die guten Leistungen der Spiele davor anknüpfen und verlor mit 4:1 gegen eine tolle Norderstedter Mannschaft.

Im Finale kam es dann wieder zum Duell BVG Team Gelb gegen Northeim. Nach einer Gänsehaut Einlaufzeremonie ging es von Beginn an zur Sache. Man merkte den gelben Germanen, dass sie den starken Northeimern auf keinen Fall das Feld kampflos überlassen wollten. Trotz körperlicher Unterlegenheit hielten die Germanen das Spiel lange offen. Erst gegen Ende lies die Konzentration nach 1-2 50:50 Schirientscheidungen gegen uns nach, welches die Nordheimer dann eiskalt ausnutzten und damit auch verdient das Turnier gewannen.

Herzlich Glückwunsch an Eintracht Northeim zum Turniersieg.

https://mobile.turnier.live/BVGermania/u13-speedsoccer-hallencup-2019/turnierlive/group/174 


Was jedoch aus Germanen Sicht uns absolut Stolz macht ist die Tatsache, dass sich unsere gleichmäßig aufgeteilten Teams hervorragend mit einem 2. und 4. Platz in diesem sehr gut besetzten Turnier verkauft haben. Das war richtig große Klasse und zeigt, dass die viele, gemeinsame und intensive Arbeit auf dem Trainingsplatz in den vergangenen 18 Monaten so langsam ihre Früchte trägt.

Insgesamt war die 3. Auflage des Speedsoccercups wieder ein voller Erfolg. Ganz herzlichen Dank an die tollen, symphatischen Gäste, unsere überragende Turnierleitung und an unsere Eltern, welche wieder hervorragend für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Wir sind Germania.