Die letzten 3 Ferientage stehen immer im Zeichen eines Trainingslagers, um optimal auf die neue Saison nach den langen Sommerferien vorbereitet zu sein. In diesem Jahr ging es für die U13 nach Rotenburg/Wümme.

Am Montag morgen trafen wir uns bereits um kurz vor 08.00 Uhr im MKN Sportpark, da die Trainer die erste Einheit noch auf der heimischen Anlage geplant hatten. Der Schwerpunkt lag in Überzahl/Unterzahlspielen und dem schnellen Umschalten bei Balleroberung. Trotz der frühen Uhrzeit waren die Jungs schon wach und hochmotiviert. Nach einem zweiten, vorbereiteten Frühstück fuhren wir nach Rotenburg. Nach Ankunft und Mittagessen in der Jugendherberge ging es am frühen Nachmittag zum Platz des TUS Hemsbünde, wo wir hervorragende Bedingungen hatten. Großes Kompliment für die 2 toll gepflegten Rasenplätze. Dort konnten wir ungestört an taktischen Dingen arbeiten und die Jungs hatten in Gruppenarbeiten viele tolle Ideen entwickelt.
Nach einer Kaffeepause stand dann das erste Testspiel gegen den JFV Wiedau/Bockel, dem einheimischen Verein vor Ort, auf dem Programm. Wir spielten gegen eine überwiegend ein Jahr ältere Truppe, doch die Jungs liessen toll den Ball laufen und hatten eine unwahrscheinlich hohe Spielfreude. In der ersten Halbzeit fand das Spiel auf D-Jugend Feld ( 8:1 Halbzeitstand ) und die zweite Hälfte dann auf Großfeld statt. Die Germanen freuten sich und waren hochmotiviert. Auf einem riesen Platz ( vergleichbar mit unserem A Platz ) war der erste Großfeldversuch der Jungs super. Auch da haben wir unsere spielerische Klasse auf den Rasen gebracht und hochverdient 8:0 diese Halbzeit gewonnen. Tolle Bewegungseinheit zum Abschluss auf dem grünen Rasen. In der Jugendherberge wurde dann noch gegrillt und die Jungs bekamen Zimmerweise eine Aufgabe, sich etwas auszudenken und vor allen vorzuführen, getreu dem Motto " Germania sucht das Supertalent ".  Die Jury um Dieter Bohlen war sehr streng;) und sah tolle Beiträge der einzelnen Zimmer. Den ersten Platz mit goldenem Buzzer bekamen Kasi, Julij und Paul, welche in der kurzen Zeit einen eigenen Germania Song kreiierten. Überragend!!. Zum Schluss performte das gesamte Team noch einmal diesen Song und alle fielen anschließend kaputt, aber glücklich ins Bett.

Am Dienstag morgen wollten wir wieder auf dem Platz trainieren, jedoch machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es goss wie aus Eimern und wir brachen das Training dann ab. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es dann nach Verden, wo wir uns mit dem LTS Bremerhaven zu einem Testspiel verabredet hatten. Die Bremerhavener waren eine gute Mannschaft mit einigen sehr guten Einzelspielern, welche uns das Leben schwer gemacht und unsere Fehler konsequent ausgenutzt haben. Wir hatten gute Phasen im Spiel, aber im Umkehrschluss auch viele Phasen, wo wir nicht das abrufen konnten, was wir können. Das Spiel ging mit 4:1 verloren und wir konnten viele Dinge aus dem Spiel mitnehmen. Zum Abschluss des Tages fuhren wir nach Rotenburg zurück und machten die dortige Therme unsicher. Auch am zweiten Tag waren alle müde und geschafft und schliefen relativ schnell ein.

Am Mittwoch morgen nutzten wir die freie Zeit, um mit dem Team zusammen über unsere Saisonziele zu sprechen und diese zu formulieren, ehe es dann nach Bremen zum Leistungsvergleich mit Werder Bremen und dem JFV Verden ging. Die Mannschaft war natürlich aufgeregt, denn man fährt ja nicht alle Tage auf die riesen Anlage von Werder Bremen. Nach der Ankunft schauten wir kurz beim Training der Profis von Werder zu und auch anderen Jugendmannschaften trainierten parallel. Allein die Tatsache, dass wir auf Platz 13 spielten, zeigt wie riesig die Anlage war.
Vorfreude pur beim gesamten Team. Wir wurden total nett empfangen und vielen durch unsere einheitliche Kleidung schon auf, das hatte einfach was und sah toll aus. In den Anfangsminuten merkte man den Jungs an, dass sie nervös waren, wir fanden erst mit zunehmender Spielzeit ins Spiel und konnten am Ende gegen den jüngeren Jahrgang von Werder einen 2:1 Sieg einfahren. Im zweiten Spiel trafen wir dann auf den JFV Verden und die Jungs zeigten ein überragendes Spiel. 40 Minuten hochkonzentriert bespielten die Germanen den nur aus Stützpunktspielern bestehenden Gegner in einer richtig tollen Art und Weise. Die Verdener waren super, wir haben es jedoch geschafft, unser Spiel und unsere spielerischen Elemente durchzubringen. Am Ende stand es 1:1, weil wir unsere klasse herausgespielten Chancen nicht konsequent genutzt hatten, jedoch was viel wichtiger als das Ergebnis ist, ist die Tatsache, dass die Germanen einen super Fußball gespielt haben, so wie wir uns diesen vorstellen. Dies war dann der Abschluss von 3 anstrengenden, aber schönen Tagen. Wir waren als Team unterwegs und die Jungs haben auf und außerhalb des Platzes gezeigt, dass die U13 des BVG ein toller Jahrgang ist. Getreu dem Motto: Einer für alle und alle für Einen.

Wir freuen uns auf die jetzt bevorstehende Saison.