Intensive Wochen liegen hinter den 2009ern des BV Germania. Coronabedingt mussten wir mehr oder weniger im Crashkurs in den letzten Wochen die Umstellung vom Kleinfeld auf das verkürzte Großfeld schaffen, was die Jungs auf dem grünen Rasen immer besser hinbekommen.

Größeres Feld, neue Lauf- und Passwege, mehr Platz, neues System usw. usw., das erwartet die Spieler, wenn Sie den Altersklassensprung von der E- in die D-Jugend angehen. Wir hatten uns dazu entschieden, insgesamt 10 Freundschafts/Pokalspiele in den letzten Wochen zu haben und freuen uns, dass die Germanen diesen Altersklassensprung von Woche zu Woche immer besser hinbekommen. Dies hat man auch an diesem Wochenende gesehen. Es ist toll mit anzusehen, wie die Jungs die Vorgaben immer besser umsetzen und unsere gewünschte Spielweise verinnerlichen. 

Am Freitag hatten wirdie fast durchgehend ältere Jahrgangsmannschaft des TSV Sickte in der zweiten Pokalrunde im MKN Sportpark zu Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Die Gäste hatten unserer Spielweise wenig hinzuzusetzen und schon zur Halbzeit stand es 10:0 für die Hausherren. Die Jungs machten da schon ganz vieles richtig auf dem Feld, wir sahen viele tolle Spielzüge, technisch gute Aktionen der einzelnen Spieler und eine mannschaftliche Geschlossenheit, die schon echt cool war. Am Ende stand der ungefährdete Einzug in die nächste Pokalrunde mit einem 13:0 Heimsieg.

Samstag Vormittag spielten wir dann im MKN-Sportpark den nächsten tollen Leistungsvergleich. Zu Gast waren die U12 des VfL Westercelle und die U12 des SV Alfeld. Beide Teams hatten im Winter vor dem Coronalockdown in der E-Jugend souverän die Hallenkreismeisterschaften ihrer jeweiligen Kreise gewonnen, sodass wir gespannt waren, was uns da erwartet. Vielen Dank an die beiden sehr symphatischen Teams mit Ihren Trainern, dass ihr bei uns zu Gast gewesen seid. Im ersten Spiel trennten sich Westercelle und Alfeld 0:0.
Im zweiten Spiel griffen wir dann ins Geschehen ein. Wir spielten zuerst gegen den VfL Westercelle. Von der ersten Minute an sahen wir, dass die Jungs in den letzten Spielen viele Erfahrungen gesammelt hatten und unsere Spielweise immer besser verinnerlichen. Die Mannschaft lies unseren Gästen überhaupt keine Chance, ins Spiel reinzukommen. Die Westerceller liefen gefühlt nur dem Ball hinterher und es klingelte im Minutentakt in deren Kasten. Ganz geil, wie wir da unser Spiel umgesetzt haben und wie wir vorallen tolle spielerische Lösungen gefunden hatten. Am Ende stand es nach 2x25 min Spielzeit 10:1 für den BVG.
Nach nur 5 Minuten Pause ging es dann gleich gegen den SV Alfeld weiter. Man spürte von Beginn an, dass die Jungs aus den letzten Wochen viel Selbstvertrauen gezogen haben und sie machten da weiter, wo sie im Spiel vorher aufgehört hatten. Tolle Kombinationen, guter Spielaufbau, gutes Zweikampfverhalten und einfach Bock zu haben, als Team ein geiles Spiel zu machen, das bekamen die technisch guten Alfelder zu spüren. Auch unseren zweiten Gästen liessen die Blau-Gelben keine Chance und der gute Gästekeeper musste immer wieder den Ball aus dem Netz holen. Mit 10:3 endete dann das zweite Spiel und wir müssen den Jungs ein Kompliment machen, wie sie als Team aufgetreten sind. Mannschaftssport bedeutet, dass jeder auf seiner Position wichtig ist und das war einfach cool in den 3 Partien am Wochenende zu sehen. Insgesamt haben wir 33 Tore geschossen und nur 4 Gegentore bekommen, da haben die Jungs als Mannschaft schon extrem viel richtig gemacht. Ganz große Klasse.

Am nächsten Samstag gehts dann in der Liga gleich mit dem Spitzenspiel beim MTV WF I, dem älteren Jahrgang, los. Als jüngere Jahrgangsmannschaft sind wir da klar der Außenseiter und wollen den Favouriten natürlich ein wenig ärgern.

Wir sind Germania.