Am ersten Sonntag des Jahres wartete auf die U12-Kicker des BVG das eigens ausgerichtete Turnier in der Ravensberger Straße in Wolfenbüttel. In dem gut besetzten Teilnehmerfeld konnten die Germanen prima mithalten und wurden am Ende sogar mit dem Turniersieg belohnt.

Team "blau" traf in der Vorrundengruppe 1 auf die gleichaltrigen Teams von Eintracht Braunschweig, dem MTV Wolfenbüttel und MTV Eintracht Celle. In der zweiten Vorrundengruppe bekam es Team "gelb" mit Eintracht Northeim, Freie Turner BS und dem VfB Peine zu tun.
Beide Germanen-Teams spielten eine starke Vorrunde und konnten mit maximaler Punktausbeute und dem jeweiligen Gruppensieg ins Halbfinale einziehen. Gleichwertige Gegner waren vorallem Eintracht Braunschweig und die Gäste vom FC Eintracht Northeim. Hier reichte es in den Gruppenspielen dank starker Leistung zu einem knappen Germanensieg in beiden ausgeglichenen Partien.

Im Halbfinale traf Team "blau" auf den Gruppenzweiten der zweiten Vorrundengruppe, dem FC Eintracht Northeim. Wieder war es knapp und spannend und wieder behielt der BVG die Oberhand. Die knappe "Ein-Tore-Führung" nach 10 der 13 Spielminuten war durchaus verdient; in der Schlussphase gab es dann aber ein drei-minütiges Powerplay der Northeimer, dass die Germanen nur aufgrund der starken kämpferischen Leistung und einem hervorragend aufgelegten Keeper überstanden; Finale!
Das zweite Halbfinale war ebenfalls voller Spannung. Hatten die favorisierten NLZ-Kicker von Eintracht Braunschweig sich zunächst eine 2:0-Führung erspielt, konnten die Germanen in der Schlussphase dann aber noch einmal so richtig aufdrehen: Innerhalb der letzten drei Minuten glichen die Jungs vom BVG das Spiel aus und hätten fast noch die Möglichkeit zum 3:2 gehabt. Das entscheidende 9m-Schießen ging dann verloren, weshalb der BTSV als zweiter Finalteilnehmer feststand.

Im Spiel um Platz drei war für die Jungs vom Team "gelb" ein wenig der Ofen aus. Der Frust über das vergeigte 9m-Schießen saß tief und der BVG verpatzte den Start in das Bronzematch komplett. Nach weniger als zwei Minuten stand es bereits 2:0 für Northeim. Danach war der BVG zwar besser im Spiel, konnte dieses mal die Partie aber nicht mehr drehen. Das Spiel endete 1:3 aus Sicht der Germanen.
Im großen Finale kam es dann zur Wiederauflage des Gruppenspiels zwischen der Braunschweiger EIntracht und dem Team BVG "blau". In der Gruppenphase konnte der BVG mit 4:3 siegen, dieses mal war es ähnlich eng und spannend und wiederum mit dem besseren Ende für den BVG. Nach 0:1 und 1:2 kamen die Wolfenbütteler Jungs zweimal zurück und drehten die Partie zu einem grandiosen 3:2-Erfolg, der den Turniersieg bedeutete!

Fazit: Die Jungs taten sich offensiv zu Beginn etwas schwer die kreativen Laufwege umzusetzen und die wichtigen Lücken in der gegnerischen Defensive zu reißen. Dies wurde speziell bei Team "blau" von Spiel zu Spiel besser. Einstellung und Laufbereitschaft passten von Beginn an in jedem Spiel. Gratulation zu den gezeigten Leistungen und Platz 1 und 4 beim hochklassig besetzten Speedsoccer-Cup 2020.

Endergebnis;
1. BVG Team "blau"
2. Eintracht Braunschweig
3. FC Eintracht Northeim
4. BVG Team "gelb"
5. VfB Peine
6. MTV Eintracht Celle
7. FT Braunschweig
8. MTV Wolfenbüttel