U12 - TSG Bad Harzburg  9:0 (6:0)

Mit einem Ausrufezeichen starten die U12-Junioren in den Ligabetrieb der Saison 2019/20. Im Heimspiel gegen die TSG Bad Harzburg dominierten die Germanen den Gegner über die komplette Spielzeit.

Nach einer anständigen, aber ausbaufähigen Pokalleistung haben die 2008er des BVG gezeigt, was wirklich in ihnen steckt. Bereits kurz nach dem Anstoß war sich das Trainerteam einig, dass es bei dem anfänglichen Kräfteverhältnis auf dem Platz nicht allzu lang dauern kann bis zum ersten Treffer. Nach acht Minuten war es dann soweit! Durch das aggressive und schnelle Anlaufen provozierten die Germanen etliche Fehlpässe des Gegners und konnten daraus immer wieder Kapital schlagen. Im eigenen Ballbesitz zeigten sie sich zweikampfstark und setzten taktisch viele Elemente um, die in den letzten zwei Monaten trainiert worden sind. Das 3:0 durch Leo war dabei der sehenswerteste Treffer, der wie im Fußball-Lehrbuch herausgespielt wurde. Als der Schiedsrichter nach 30 Minuten zur Pause pfiff, führten die Germanen bereits mit 6:0.

Nach Wiederanpfiff war die Dominanz nicht mehr ganz so extrem, wenngleich eine Hand voll guter Torchancen nicht den Weg ins Tor fanden. Dennoch legten die blau-gelben Nachwuchskicker drei weitere Treffer nach. Herausragend war vor allem auch die Defensiv-Leistung, denn es war keine echte Großchance für die TSG notiert worden. Kompliment aber dennoch auch an die Bad Harzburger, denn ihren besten Fußball spielten die Jungs zum Ende der zweiten Hälfte als das Spiel schon längst entschieden war. Das zeugt von einer tollen Moral und einer guten Lernkurve für die kommenden Spiele!

Fazit: Wir können noch ganz viele Kleinigkeiten in unserem Spiel verbessern. Das Grundgerüst steht jetzt aber und wurde - zumindest heute - fast perfekt umgesetzt. Jungs, Kompliment zu der gezeigten Leistung!

WIR sind Germania!