Heute zeigten die Junggermanen ein ganz anderes Gesicht. Gegen die 2010er des SC Volkmarode begannen die Blau-Gelben mit viel Ballbesitz und mutigem Offensivspiel. Blau-Gelb hatte diesmal keine Angst Fußball zu spielen, sondern freute sich wieder auf dem Platz zu stehen.
Nach Fehlern wurde der Ball sofort zurück erkämpft und nach 20 Minuten stand es bereits 4:0 für die Gastgeber. Den Anschlusstreffer, erzielten die Volkmaroder kurz vor der Pause, nachdem der Stürmer ein sehenswertes solo quer über den Platz zurück gelegt hatte.
Nach der Pause wechselte blau-Gelb kräftig durch. So stand jetzt sogar ein Spieler des eigentlichen F-Jugend Jahrgangs im Sturm und auch alle anderen Jungs konnten fleißig Spielzeit sammeln. 

Im ersten teil des Spiels war die Offensive der Blau-Gelben am meisten gefordert, im zweiten Teil, änderte sich dieses Bild komplett.
Jetzt hatten die volkmaroder Jungs, immer wieder gute Spielszenen und spielte die U10 in der eigenen Hälfte fest. Aus 5 Torchancen machten die Gäste 4 Tore. Zum vergleich, hatten unsere Jungs insgesamt 14 Torchancen konnten aber trotzdem nur 4 im Gehäuse der Gäste unterbringen. Endstand 4:4

Das Fazit:
Manchmal läuft es schon richtig gut nach vorne und die Junggermanen gestalten das Spiel, manchmal merkt man den Jungs aber auch an, dass sie sich noch an die neuen Aufgaben gewöhnen müssen. Gerade wenn der Gegner mit schnellem Passspiel und Tempo angreift, dauert es aktuell noch zu lange, bis sich die Germanen wieder sortiert haben und gemeinsam den Ball verteidigen können. Jetzt werden Trainer und Spieler die nächste Trainingswoche nutzen, um noch einige Aktionen im Spiel der Germanen zu sortieren, um bestens vorbereitet in das erste Pflichtspiel am Samstag zu starten.

WIR sind Germania!