Wie schon vor einer Woche im Pokal musste unsere A1 von Coach Taute die Reise nach Petershütte antreten. Mit einem veränderten Kader aber mit dem gleichen Ziel wie noch vor 7 Tagen dominierten unsere gelben Männer zwar die Partie, doch ließen in der Arbeit gegen den Ball zu viele Lücken die der Gegner aus Hütte immer wieder für Vorstöße nutze. Özdemir trifft nach 10 Minuten nur den Querbalken. Julien Döring, Marius Feder und Justin Speck scheiterten im 1:1 gegen den gutpositionierten Torhüter.

Als das Spiel eigentlich unter Kontrolle schien, machte das Taute Team durch einen individuellen Fehler in der letzten Kette den Gegner stark und lud sie zum 0:1 (Minute 37.) aus unserer Sicht ein. Tom Madsack erhält aus unerklärlichen Gründen noch vor der Halbzeit eine 5 Minuten Zeitstrafe.

„In der ersten Halbzeit haben wir unser Team nicht wiedererkannt,“ kritisiert Coach Taute sein Team und Co-Trainer Sunny fügte an: „Wir können durch unsere Großchancen bereits nach 15 Minuten alles klar machen und bekommen es leider nicht hin im 1:1 den Ball am Torhüter vorbei zu schieben.“

Zur Halbzeit wechselte der Coach Leon Vöster und Bosse Ahl ein. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich absolut zufrieden, die Jungs haben so gespielt wie wir uns das vorstellen und wurden am Ende zurecht belohnt.“

Nach einem schönen Solo von Marius Feder ab der Mittellinie, behält unsere Nr. 11 vor dem Tor die Übersicht und schiebt uneigennützig den Ball rüber auf Leon Vöster. 1:1 in der 63. Minute.

In der 73. Minute betrat dann ein neues Gesicht im gelben Dress den Platz. Mit der Nr. 23 kommt Neuzugang Vincent Degering aufs Feld und sorgte direkt für mehr Schwung auf dem Rasen. Nach mehreren missglückten Versuchen nimmt sich Degering in der 80. Minute den Ball kurz vor dem 16er und schiebt ihn rechts unten zum 2:1 Endstand ein.

„Am Ende gewinnen wir das Spiel verdient, wenn man sich das Chancenverhältnis anschaut, dann sehen wir auch woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen," schließt Coach Taute unseren Bericht ab.


WIR wünschen weiterhin viel Erfolg.

WIR sind Germania.