Topbeiträge

Am vergangenen Sonntag begrüßte die Jugendabteilung des BV Germania den Kreativ- und Techniktrainer Matthias Nowak, der von 2009-2017 bei den Frauen des FC Bayern München tätig war.
„Bereits vor zwei Jahren konnte ich an einem Workshop mit Matthias teilnehmen und viele Eindrücke sammeln“, berichtet Henrik Hagemann, der in der Jugendabteilung der Germanen für die Trainerweiterbildung zuständig ist und nun diese Weiterbildungsmöglichkeit organisierte.

BVG U11 : HSC Leu : 5:2

In dieser Woche mussten die Jungs der U11 einige Schwierigkeiten überwinden, zweimal Training in absoluter Sommerhitze und ein anstrengendes Spiel gegen den 2009/10 er Jahrgang des HSC Leu. 



Am Freitag haben wir mit den Jungs der u11 ein Training der besonderen Art absolviert. Bei 34 Grad und senkrecht stehender Sonne haben wir uns neben dem Fußball, eine wilde Wasserschlacht geliefert und einen tollen sommerlichen Tag gemeinsam verbracht. Man konnte sicherlich nicht ,normal‘ trainieren, dennoch kam der Spaß nicht zu kurz und wir konnten gemeinsam lachen und jeder durfte sich mit Wassereimern und Schläuchen bewaffnen. Eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag, der Dank der aktuellen Coronasituation möglich ist. Auch vor dem Hintergrund das am Samstag eine schwere Aufgabe auf die Jungs wartet, konnten wir die Nervosität uns abwaschen. 


Doch der Samstag war nicht weit weg und so trafen wir uns um 10 Uhr zu unserem ersten Testspiel seit Oktober, die Vorfreude war riesig und die Jungs konnten es kaum erwarten wieder Fußball zu spielen. Schon vor dem Spiel waren die Germanen hoch konzentriert und haben sich toll auf das Spiel vorbereitet. 

Punkt 11 Uhr ging es los, wir standen dem D Jugendjahrgang des HSC Leu gegenüber, welche uns körperlich in vielen Bereichen überlegen waren. Doch davon ließen sich die Jungs nicht beeindrucken und fingen gleich an die Spielidee umzusetzen. Tolle Spielzüge und interessanter Kombinationsfußball wurde präsentiert. Wir konnten zu Beginn unsere technische und spielerische Überlegenheit zeigen und ließen den Ball sicher durch die Reihen laufen, was schlussendlich auch zum Torerfolg führte. Zu dem kamen auch gute und clevere 1gg1 Situationen die wir nutzen konnten um gefährlich zu werden. Vor dem Tor waren wir dennoch zu lieb und ließen einiges liegen, die Zuordnung hat in manchen Teilen des Spiels nicht ganz geklappt und der Gegner hatte gute Möglichkeiten zum Torabschluss. 

Der Kampfgeist der Jungs war trotzdem wieder mal spitze, es wurde jeden Ball hinterher gejagt, auch wenn es knapp 30 Grad waren. Jeder setzte sich für den anderen ein und versuchte dessen Fehler zu korrigieren. Genau das zeichnet eine gute Moral. Dank dieser geleisteten Arbeit ließen wir heute nicht viel zu und konnten uns so am Ende verdient mit 5:2 durchsetzen.

Heute haben wir ein tollen Einstand in das neue Spieljahr 21/22 sehen können und als Krönung gab es den Sieg, nach der guten Arbeit der Jungs gab es noch ein Eis als Belohnung, das haben sich die Jungs echt verdient. 


„In weiten Strecken des Spiels haben wir genau das umgesetzt, was wir die letzten Wochen trainiert haben, einfachen aber effektiven Fußball. Wir sind verdammt Stolz auf die Jungs, dass sie in so kurzer Zeit sich die neuen taktischen Aufgaben angeeignet haben und umsetzen konnten, obwohl heute ein guter Gegner auf der Matte stand“, kommentieren Trainerteam Rose/Krüger 

Fazit: Wir sind noch am Anfang der taktischen Umstellung, doch konnten schon viele Dinge umsetzen. Wenn wir weiter an diesen Dingen arbeiten, wird es sehr interessant sein, wo wir noch hinkommen können. Teilweise konnten wir die ersten einstudieren Laufwege sehen, welche auch mit Toren belohnt wurden. Die noch offenen Baustellen können wir in den nächsten Trainings bearbeiten und freuen uns schon auf das Spiel am Samstag gegen Goslar. 

#bettertogether