Topbeiträge

WIR sind Germania - im wahrsten Sinne des Wortes erlebten gestern 52 Jungs unserer C und B Jugend sowie 9 Betreuer gemeinsam einen unvergesslichen Tag anlässlich des Fußball Länderspiels Deutschland gegen Serbien in Wolfsburg.
C2 - JSG MTV Goslar/SV Rammelsberg  7:0 (2:0)

Nach dem Derbysieg beim MTV und dem damit verbundenen Meistertitel stand am 22.06. noch das Pokalfinale an. Eine bis dahin perfekte Saison sollte beim letzten gemeinsamen Spiel gekrönt werden:

Der Gegner aus Goslar hatte sich in der Presse vorher zuversichtlich gegeben und wollte trotz der herben Liga-Niederlage mit breiter Brust in das Finale gehen. Das taten sie auch! Die JSG attackierte uns früh im Spielaufbau und versuchte so Ballverluste in den gefährlichen Zonen zu provozieren. In der ersten Hälfte war dieses Vorhaben hin und wieder auch erfolgreich, wenngleich die JSG die daraus resultierenden Chancen nicht zum Torerfolg nutzen konnte. Hohes Anlaufen bedeutet aber immer auch viele Räume in der gegnerischen Hälfte. Die Germanen verstanden es perfekt diese Räume zu bespielen und konnten nach hektischen 10 Anfangsminuten Chancen über Chancen erarbeiten. Zu Beginn agierten die Jungs im Abschluss noch zu nervös, so wurden die ersten drei Hochkaräter allesamt ausgelassen. Das 1:0 durch Alex Mitte der ersten Halbzeit eröffnete dann das Torspektakel des BVG. Nico legte nach schönem Solo kurz vor dem Seitenwechsel nach. 2:0 zum Pausentee.

Nach Wiederanpfiff dauerte es nur wenige Sekunden bis zum nächsten Germanentreffer. Ein Schuss von Joris wurde vom gegnerischen Verteidiger zum 3:0 ins eigene Tor abgefälscht. Spätestens nach dem 4:0 brach der Widerstand des Gegners dann wie ein Kartenhaus zusammen. Es war nun ein einfaches Spiel für die Jungs, denn die Räume, die der Gegner zuließ waren Kilometer groß. Neben den drei weiteren Treffern wurde ein reguläres Tor von Adam fälschlicher Weise zurückgepfiffen. Außerdem konnten wir uns den Luxus leisten die Positionen auf dem Feld in der Schlussphase mal munter durchzuwechseln und haben zu allem Überfluss sogar noch einen Elfmeter verschossen.

Fazit: Insgesamt ist der Pokalsieg mehr als verdient. Auch die Höhe geht angesichts der vielen ausgelassenen Chancen völlig in Ordnung. Die Jungs haben taktisch über die Saison hinweg viel gelernt und sich auch individuell hervorragend entwickelt. Wir waren als Team unbezwingbar und konnten uns in Tests auch gegen Bezirksligisten und andere Kreisligasieger durchsetzen. In den Pflichtspielen haben wir alles abgeräumt, was es abzuräumen gab.

Wir, Henrik und ich, wünschen allen Jungs viel Glück in der neuen Saison und den kommenden Aufgaben auf dem Fußballfeld. Nehmt die gelernten Sachen mit und geht in der neuen Saison den nächsten Schritt. Wir wünschen Euch und Euren Familien aber auch privat alles Gute für die Zukunft und möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal bei allen Eltern recht herzlich für die Unterstützung während der gesamten Saison bedanken.