Am 10. Juni 2017 absolvierte unsere Mannschaft das letzte Turnier als G-Jugend. An diesem Spieltag spielte man erstmals mit den anderen Mannschaften aus dem Bereich Nordharz.

Gegner waren
JSG Harly 8:0, Torschützen je 2x Resul, Kadir, je 1x Dave, Nicolas, Jonas und Tebbe
Achim/Börßum 5:0, Torschützen waren 2x Jonas und je 1x Dave und Resul
JSG Bärenkopf 6:2, Torschützen waren Rami, Jonas, Tebbe, Dave, Resul und Kadir

Am 17. Juni 2017 wird das erste Mal gegen F-Jugend Mannschaften getestet. Es geht zum F-Jugend Turnier des SSV Förste nach Harsum. Mal sehen wie man gegen mitunter Mannschaften spielt wo die Spieler 2 Jahre älter sein können.

Zum Abschluss bleibt nur eins: Es war ein fantastisches und überaus erfoglreiches Jahr. Die Mannschaft spielte klasse Fußball. In der neuen Saison geht es dann jede Woche mit Punktspielen los. Wir freuen uns darauf.

Vielen Dank auch an unsere Eltern und Fans und an unseren Sponsor eventus.

WIR sind Germania!
Die G1 hat ihre ersten beiden Turnierspieltage souverän hinter sich gebracht. Das erste Turnier fand bereits am 29. April 2017 in Destedt statt.

Die Ergebnisse im Überblick (Spielzeit 1 x 10 Minuten):

vs TSV Sickte 8:0, Torschützen: 3 Tore Resul, 2 Tore Tebbe sowie je 1 Tor Dave, Jonas und Kadir
vs JSG Destedt/Cremlingen 1:0, Torschütze: Jonas
vs MTV Salzdahlun 6:0, Torschützen: 3 Tore Dave, 2 Tore Kadir und 1 Tor Resul
vs TSV Semmenstedt 8:0, Torschützen: je 2 Tore von Jonas, Resul und Rami, 1 Tor Dave und Tebbe
vs JSG Süd-Elm/Schöppenstedt 1:1, Torschütze: Jonas

Am Ende waren es 13 Punkte und 24:1 Tore.
________________________________________________________________________________________________________

Das zweite Turnier fand am 13. Mai 2017 in Schöppenstedt statt.

Die Ergebnisse hier waren (Spielzeit 1x 10 Minuten):

vs TSV Sickte 4:0, Torschützen: je 1 Tor von Kadir, Rami, Dave und Tebbe.
vs TSV Semmenstedt 11:0, Torschützen: 4 Tore Resul, je 3 Tore von Kadir und Jonas sowie 1 Tor von Tebbe
vs SSV Remlingen 10:0, Torschützen: 3 Tore Kadir, je 2 Tore von Jonas, Tebbe und Rami und 1 Tor von Dave
vs MTV Salzdahlum 8:0, Torschützen: 4 Tore von Dave, je 1 Tor von Noah, Kadir, Jonas und Resul
vs JSG Süd-Elm/Schöppenstedt 6:0, Torschützen: je 2 Tore von Kadir und Resul, je 1 Tor von Dave und Rami
vs JSG Destedt/Cremlingen 1:1, Torschütze zum 1:0 war Dave.

Am Ende waren es 16 Punkte und 40:1 Tore

Alles in allem eine großartige Mannschaftsleistung. Überragende Torausbeute.

Die Mannschaft befindet sich weiterhin auf einem unglaublich gutem Weg. So soll es weitergehen... . Was bemerkenswert ist, ist die geschlossene und ausgeglichene Mannschaftsleistung. Alle können Tore schießen und alle kämpfen füreinander. Ein echtes Team schon in dem Alter!

WIR sind Germania!
 
Am 18. März 2017 fand das letzte Hallenturnier der Saison in Reislingen statt. Die Mannschaft der G1 erfüllte sich in diesem letzten Turnier der Saison auch noch einen Traum. Ein Turnier zu spielen in dem man alle Spiele ohne Gegentor gewinnt. Es hat geklappt!

Die Mannschaft fuhr am Nachmittag völlig erschöpft und super glücklich aus Wolfsburg nach Hause. Die Nacht muss voller schöner Träume gewesen sein. Ein perfektes Turnier zum Abschluss einer großartigen Hallensaison. So jedenfalls empfanden es die Trainer Jan-Hendrik Fischer und Patrick Kistner.

Die Mannschaft wird noch bis Ostern in der Halle trainieren. Nach Ostern wird es wieder an die frische Luft gehen und die Saison unter freiem Himmel geht weiter. Die Mannschaft wird sich dann auf die letzten Spiele/Turniere als G-Jugend vorbereiten.

Zum Turnier:

Das Turnier war mit 8 Mannschaften maximal besetzt. Allerdings ging es nicht in zwei Gruppen gegeneinander, sondern jeder gegen jeden. Damit war klar, dass es eine langes und anstrengendes Turnier werden würde. Unsere Mannschaft kam damit zurecht, allerdings sah man bei den anderen Mannschaften, dass sieben Spiele an einem Tag zu viele waren.

Die Mannschaft spielte in allen sieben Spielen haushoch überlegen. Im ersten Spiel, wie immer, total nervös und viel zu hektisch wurden die Spielzüge nicht mit dem gewünschten Erfolg zu Ende gespielt. Die erste Chance hatte man auch erst nach vier Minuten. Allerdings hatte der Gegner im ganzen Spiel lediglich zwei Schüsse Richtung Tor. Lucas musste nicht ein eiziges Mal eingreifen. Am Ende gewann man gegen JSG Südkreis mit 2:0. Torschützen waren Kadir und Dave.

Das Zweite Spiel wurde noch souveräner gespielt. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Noah die Erste von ungezählten Einschussmöglichkeiten. Der Gegner schoss ganze zwei Mal aufs Tor. Allerdings hatte Lucas in dem Spiel einen großen Moment. Als vor seinem Tor ein totales durcheinander herrschte stürmte er aus seinem Kasten und schmiss sich auf den Ball, und begrub ihn unter sich, gerade noch rechtzeitig vor dem einschussbereiten Stürmer. Danach erledigte die Mannschaft die Aufgaben ohne weitere Probleme. Am Ende siegte man 4:0 gegen Reislingen/Neuhaus 1. Torschützen: 1:0 Kadir, 2:0 Noah nach langem Pass von Rami, 3:0 Nicolas nach klasse Vorarbeit von Kadir, 4:0 Kadir.

Dritte Spiele sind meist Spiele die richtungsweisend in einem Turnier sind. Dieses mal zum Glück nicht. Nicht richtig wach und viel zu ängstlich wurde gespielt. Allerdings gegen einen Gegner der mit fünf Spielern vor dem eigenen Tor stand. Also, alles andere als einfach. Das vielleicht schwächste, oder irgendwie, unkonventionellste Spiel des Tages war wohl dieses. Wieder überlegen aber unglücklich wurde es am Ende durch ein Eigentor entschieden. Den Verteidiger, im wahrsten Sinne des Wortes ins Tor getrieben, durch die bloße Anwesenheit und den totalen Druck auf den Gegenspieler ohne ihn aber zu berühren, hatte Jonas im Grunde das Eigentor herbei geführt. Hochverdient. Gegner war der SC Wedemark.

Nun im vierten Spiel lief wieder alles nach Plan. Diesmal ohne das eingreifen der Trainer. Der Ball lief, die Tore fielen. Alles war perfekt. Am Ende stand es 8:0. Gegner war die total überforderte 2. Mannschaft von Reislingen/Neuhaus. Torschützen: 1:0 Kadir (klasse Heber), 2:0 Jonas, 3:0 Kadir, 4:0 Tebbe, 5:0 Dave, 6:0 Dave, 7:0 Dave (Hattrick in 2 Minuten), 8:0 Jonas.

Das fünfte Spiel gegen TSV Sickte sollte ebenfalls die Mannschaft nicht an ihre Grenzen bringen. Allerdings spielte Sickte, am heutigen Tag, als einzige Mannschaft auch gut nach vorne. Diesmal konnte auch Lucas wieder eingreifen. Allerdings war der Torschuss, der auf sein Tor abgeben wurde eine sichere Beute für ihn. Die Mannschaft spürte aber zu jeder Zeit, dass sie sich heute auf Lucas verlassen konnte. Er gab der Mannschaft die totale Sicherheit. Die Tore fielen nach einem Pfostenknaller von Noah, dieser weckte die Mannschaft auf. Am Ende stand es 4:0. Torschützen: 1:0 Tebbe, 2:0 Eigentor, 3:0 Kadir (Distanzschuss), 4:0 Kadir.

Nun das sechste Spiel. Tja, dazu könnte man eine Menge oder gar nichts schreiben. Wir entscheiden uns für .....gar nichts....vielleicht soviel....Der Gegner, Reislingen/Neuhaus 3 kam nicht über die Mittellinie. Allerdings war das, wie wir später erfuhren auch das erste Turnier der Mannschaft. Deshalb entschieden wir uns auch dafür nichts weiter darüber zu berichten.
Endergebnis war 6:0. Torschützen: 1:0 Kadir, 2:0 Jonas, 3:0 Jonas, 4:0 Dave, 5:0 Noah, 6:0 Dave

Das siebte und letzte Spiel war auch eher ein Spiel in der Kategorie nicht berichtenswert. Der Gegner war total erschöpft von seinen Spielen davor und unsere Mannschaft spielte das Spiel nun auch etwas ruhiger. Gegner war JFV Boldecker Land. Das einseitige Spiel endete 4:0. Torschützen: 1:0 Kadir (tolles Zusammenspiel mit Jonas), 2:0 Nicolas, 3:0 Kadir, 4:0 Rami nach Sololauf.

Alle Spieler verdienen sich ihr Lob. Auch Spieler die heute nicht ihren Torerfolg hatte, haben sich in den Verdienst der Mannschaft gestellt. Fußball besteht immer aus einer Mannschaft und nicht aus Einzelspielern. Deshalb sind die Trainer auch stolz auf die gesamte erfolgreiche Mannschaft. Die Tore, die fielen, wurden immer toll vorbereitet. Vorlagengeber sind ebenso wichtig wie die, die Tore schießen, manchmal sogar viel wichtiger. Auch ein Torwart, der mit seiner puren Anwesenheit, immer bereit ist das zu halten, was auf sein Tor kommt, ist ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil der Mannschaft. Lucas, Resul, Thomas, Charlie ihr habt der Mannschaft mit Pässen, Vorlagen und Abwehrarbeit zu dem großartigen Verlauf des Turniers wesentlich beigetragen.

Die Mannschaft bedankte sich am Ende des Turniers traditionell mit einer Laola bei Ihren Fans und Eltern.

WIR sind Germania!
  
Am 26. Februar 2017 stand der letzte Hallenspieltag in Cremlingen an. Die Mannschaft voller Selbstvertrauen, aufgrund des Turniersieges eine Woche zuvor bei Pfeil Broistedt, machte sich sodann auf den Weg.

Das erste Spiel des Mittagsturniers mussten unsere Jungs angehen. Gegner war der SV Halchter. Eine völlig einseitige Partie nahm nach anfänglicher Nervosität seinen Lauf. Gut eingestellt und voller Freude spielte die Mannschaft ihr Spiel und ging durch Resul 1:0 in Führung. Als Tebbe kurze Zeit später das 2:0 machte war eigentlich alles klar. Das 3:0 durch Dave war dann auch der Schlusspunkt. Die Defensive ließ keine einzige Chance zu.

Im Spiel 2 gegen den MTV Wolfenbüttel war es nicht anders, außer, dass nicht die Offensive die Tore schoss, sondern die beiden Verteidiger, Charlie und Thomas, als erst Charlie und dann Thomas mit nach vorne gingen und das 1:0 und auch das 2:0 erzielten. Für Thomas war es das erste Pflichtspieltor. Als sich dann noch Jonas in die Torschützenliste mit dem 3:0 eintragen durfte, war auch diese Partie ohne nennenswerte Chancen der Gegner zu Ende gegangen. Lucas, der Torwart wartete immer noch auf die Chance sich auszeichnen zu dürfen.

Das dritte Spiel sollte dann noch mal eine Steigerung der ersten beiden Spiele sein. Der Gegner MTV Salzdahlum war am Ende glücklich die Schlusssirene zu hören. Schnelle Spielzüge und konzentrierte Torabschlüsse ließen in dieser Partie keinen Zweifel aufkommen. Die Trainer waren hoch zufrieden mit der Spielweise ihrer Jungs. Die Tore fielen im Minutentakt und viel zu schnell für die armen Gegner. Dem 1:0 von Resul folgte ein Doppelpack von Jonas zum 2:0 und 3:0, danach wieder Resul mit dem 4:0 und 5:0. Die letzten beiden Tore erzielte der Defensive Rami. Zweimal völlig losgelöst lief er, ab Mittellinie, durch die gegnerischen Reihen und versenkte zweimal den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torwart. Die Offensive riss bei dem Sololauf von Rami die nötigen Löcher auf. Somit durfte sich Rami endlich auch mal wieder als Torschütze feiern lassen. Übrigens Lucas konnte bis auf seine Abstöße noch nicht wirklich auf sich aufmerksam machen. Allerdings störte ihn das nicht, er gab auch ohne Paraden der Mannschaft Sicherheit.

Das vierte und letzte Spiel stand nun an. Gegner die JSG Destedt/Cremlingen. Diese Mannschaft hat sich in der zurückliegenden Hallensaison zu einem echten "Angstgegner" entwickelt. Das Spiel begann wie auch die anderen, allerdings merkte man schnell, das Destedt eine deutlich stärkere Manschaft war als die ersten drei. Der Unterschied zu den Spielen eins bis drei war klar erkennbar, die Bälle fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor. Riesenchancen blieben ungenutzt. Die Trainer ahnten da schon was kommt. Latte, Pfosten, auf der Linie geklärt, super Paraden des Destedter Torwarts und und und. Immer nur cm fehlten für das längst überfällige 1:0. Dann fiel aber doch ein Tor, allerdings das 0:1. Völlig ungestört konnte der Destedter Stürmer auf das Tor schießen und das 0:1 erzielen. Als dann auch noch das 0:2 fiel, trat genau das ein, was keiner haben wollte. Nach einer Glanzparade von Lucas konnte wieder der Stürmer ungestört nachsetzen und ins Tor schießen. Lucas war chancenlos! Die Mannschaft wurde nun noch offensiver und wollte schnell den Anschlusstreffer. Die mittlerweile zehnte Torchance ohne den längst fälligen Treffer. Die Destedter, jetzt allerdings gleichwertig, spielten ebenso nach vorne und wollten die Entscheidung. Die fiel dann auch. 0:3. Beide Mannschaften spielten ein starkes Spiel. Destedt nutzte halt ihre Chancen besser aus. Am Ende durfte dann noch Dave den Ehrentreffer zum 1:3 erzielen. Eine von den Chancen her unverdiente, aber vom Spielverlauf her doch verdiente Niederlage für die Jungs. Für die es nun heißt, nächste Woche bei einem Turnier von Schandelah/Gardessen wieder mit Freude ein Turnier zu spielen.

Trotz der Niederlage im letzten Spiel kann man voller Stolz sagen: Ihr seid eine super Truppe!

WIR sind Germania!
  
Am 18. Februar 2017 stand ein Einladungsturnier vom FC Pfeil Broistedt in Woltwiesche auf dem Programm der G1. Das Turnier war mit acht Mannschaften in zwei Vierergruppen aufgeteilt. Unsere Mannschaft war in Gruppe B und hatte das dritte Spiel des Tages gegen FC Pfeil Broistedt II.

Anders als bisher war die Mannschaft schon im ersten Spiel bei der Sache. Sie spielte gut und machte sehr viel Druck nach vorne. Viele Chancen wurden so herausgespielt. Am Ende war es ein verdientes und für den Gegner schmeichelhaftes 1:0. Torschütze war Tebbe.

Das zweite der drei Gruppenspiele ging gegen Teutonia Groß Lafferde. Die Mannschaft wusste, dass wenn sie jetzt gewinnt, schon für das Halbfinale qualifiziert war. Die Mannschaft spielte in den 10 Minuten ein wahres Schützenfest an Spielzügen und Torabschlüssen heraus. Das was im ersten Spiel an Chancen nicht verwertet wurde, wurde nun verwertet. Fast im Minutentakt schlugen die Bälle beim Gegner ein. Teutonia wurde regelrecht überrannt und kam ihrerseits zu keiner echten Torchance. Lucas, der Torwart, durfte einmal den Ball wieder ins Spiel bringen. Das Spiel endete 8:0! Kadir vier Tore und eins davon mit dem Kopf, zweimal Tebbe und je einmal Dave und Noah waren die Torschützen.

Als das dritte und letzte Gruppenspiel anstand, bei dem es auch um den Gruppensieg ging, konnten weder die Zuschauer noch die Trainer glauben was auf dem Platz passierte. Der Gegner, Glück Auf Gebhardshagen, hatte zwar gehörigen Respekt nach dem sie das 8:0 davor gesehen haben, waren aber selbst überrascht, dass unsere Mannschaft keinen Pass zum Mitspieler brachte. Wenige Angriffe endeten mit einem Torabschluss. Das 0:1 fiel dann auch recht schnell. Komplett überrascht von dem Durcheinander spielten unsere Jungs weit entfernt vom gegnerischen Tor die Bälle hin und her ohne Raum zu gewinnen. Das überraschende 1:1 fiel dann durch ein Eigentor. Viele dachten das ist die Wende im Spiel. Falsch gedacht. Glück Auf Gebahrdshagen spielte klar überlegen und legte dann gleich dreimal zum 1:4 nach. Alle hofften auf die Schlusssirene die dann mit dem 2:4 durch Noah auch ertönte. In diesem Spiel stach nur einer heraus, Charlie, der kleinste, er verhinderte mit seiner Abwehrleistung eine höhere Niederlage.

Die Trainer mussten die Mannschaft unmittelbar nach dem Spiel wieder aufbauen und ihnen sagen, dass das ja wohl nicht das Spiel ist, was unsere Mannschaft sonst spielt und vor allem im Stande ist zu spielen.

Im Halbfinale sahen wir unsere Gemanen wie ausgewechselt. Der Gruppenerste und ungeschlagene Titelverteidiger aus Lengede war unser Gegner. Wir sahen eine Germania Mannschaft so wie wir sie kennen. Fast perfekte Spielzüge und schnelle Pässe in die Spitze. Sicher in der Abwehr und volle Konzentration auf den Ball. Überragend war auch das 1:0 herausgespielt. Torschütze Jonas wurde prima in Szene gesetzt. Überraschend fiel aber das 1:1. Die Mannschaft war aber alles andere als überrascht. Sie steckte das Tor weg und spielte einfach klasse weiter. Lange nicht mehr so ein schönes und aufregendes Spiel gesehen. Torwart Lucas, der im letzten Gruppenspiel noch unglücklich wirkte, gab nun der Mannschaft die nötige Ruhe und Sicherheit. Die gesamte Abwehr um Charlie, Thomas, Resul und Rami stand hinten sicher. Rami, eigentlich defensiv aufgestellt, nahm sich einfach den Ball und marschierte durch die gegnerischen Reihen. Als dann auch die Stürmer den nötigen Raum rissen, setzte Rami zum Schuss an und traf. 2:1. Der Titelverteidiger aus Lengede spielte nun offensiver. Das gab Kadir und Dave Platz im Angriff. Kadir schoss dann auch überlegt das 3:1. Endergebnis.

Nun also im Finale gegen TSV Lamme. Das was nun von den beiden Mannschaften gezeigt wurde war weit entfernt vom Anfängerfußball einer G-Jugend. Sowohl TSV Lamme als auch unsere Germanen spielten ein sagenhaftes Fußballspiel. Spielzüge, Kopfballduelle, Zweikämpfe hart aber fair und Paraden der Torleute gab es zu sehen. Ein unglaublich intensiv geführtes Spiel. Chancen hüben und drüben. Die Zuschauer standen! Unglaublich spannend sollte es die 10 Minuten bleiben. Dave belohnte seine gute Leistung am heutigen Tage auch mit dem 1:0. Das nach einer unglaublichen Energieleistung auch das Endergebnis war. Die letzte Chance im Spiel hatte der TSV Lamme. Der freistehende Stürmer wurde perfekt angespielt und kam zum Schuss. Rami und Resul schmissen sich in den Schuss und verhinderten, dass Lucas, nach dem er kurz zuvor mit einem "Blitzreflex" schon das 1:1 verhindert hatte, nochmals halten musste. Resul und Rami retteten somit das 1:0. Als die Schlusssirene ertönte gab es bei den Spielern kein halten mehr. Die Mannschaft feierte sich euphorisch.

Mit einer Laola wurde sich dann auch bei den Fans bedankt. Die Trainer Jan-Hendrik und Patrick waren und sind unglaublich stolz.

Das alles zeigte mal wieder, gemeinsam sind wir stark!

WIR sind Germania!