Am Sonntag traf die F1 im Pokalendspiel des Kreispokals auf die JSG Cremlingen/Destedt. Die jungen Germanen waren in der 2. Spielminute noch im Tiefschlaf, als die Cremlinger eine Verwirrung  in der Abwehr der Blaugelben ausnutzten und früh in Führung gingen. Beide technisch guten Mannschaften kamen mit dem hohen, stumpfen Geläuf schlecht zurecht, sodass sie sich in viele Zweikämpfe verzettelten und der Ball nicht wie gewohnt über mehrere Stationen lief.
Chancen ergaben sich nur durch Einzelaktionen, wobei Adrian mit einem Doppelschlag in der 6. Minute das Ergebnis drehte. In der Folgezeit hatten nun beide Mannschaften Gelegenheiten, weitere Tore zu erzielen. In der 16. Minute gelang den Cremlingern der Ausgleich. Doch die Freude im Lager des Gegners hielt zum Glück nicht lange, da die Germanen nun endlich auch ihren „Sonntagsfussball“ ablegten und richtig Gas gaben. Nur eine Minute später drückte Azad den Ball zur erneuten Führung über die Linie. Somit ginges mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit.
Nach der Pause ließen der in der Breite deutlich stärkere Kader der Germanen und die nun endlich aufkommende Spielfreude das Pendel zugunsten der Blaugelben ausschlagen. Das Runde wollte nur einfach nicht in das Eckige der Cremlinger. Deren Gegenwehr brach nach Leons direkt verwandeltem Freistoß in den Winkel in der 29. Minute (Kategorie: Tor des Monats) endgültig zusammen. Bis auf vereinzelte Fernschüsse hatte sie ihr Pulver verschossen. Mit nun schönen Kombinationen sorgten Azad, Adrian und nochmals Leon für den 7:2 Endstand.
Spieler des Tages in einer sich enorm steigernden Mannschaft war Maxi, welcher sich mit dem starken Stürmer der Cremlinger bis zuletzt tolle Zweikämpfe lieferte und diesen letztlich zum Verzweifeln brachte.
Riesen Kompliment an unsere jungen Kicker zu einer überragenden Saison und dem "Triple" aus Hallenkreismeisterschaft, Kreismeisterschaft und Pokalsieg.
WIR sind Germania!
 
Bildschirmfoto 2017 06 11 um 20.44.51 Kopie

Die F1 hatte heute die punktgleichen Cremlinger zu Gast. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie. Insbesondere der Gegner agierte häufig mit langen Bällen, welche die Germanenabwehr nicht wanken ließ. Die 2. Bälle entschärfte ein überragend aufgelegter Kristets im Tor. Jan-Ole war es dann vorbehalten zur nicht unverdienten Germanenführung einzunetzen. Azad, neben Jan-Ole im Feld mit Bestnoten, belohnte sich und das Team nach perfektem Zuspiel mit dem 2:0 bei seiner Germanenpremiere. Nach Wiederanpfiff hätten die kleinen Profis eigentlich alles klar machen müssen. Pfosten, Latte und eine leider mangelhafte Chancenauswertung verhinderten die sichere Vorentscheidung. Durch eine Unachtsamkeit gelang den Cremlingern der zu diesem Zeitpunkt glückliche Anschlusstreffer, welcher der Auftakt zu einem offenen Schlagabtausch war. Chancen hüben wie drüben wurden den Zuschauern geboten. Den Ausschlag zugunsten der Germanen gaben ein Kristers mit der Note 1 und Adrian und Jan-Ole, die das Runde ins Eckige beförderten. Jetzt heißt es gegen den MTV den Sack zur Staffelmeisterschaft zu machen!

WIR sind Germania!
  
In Baddeckenstedt traf die F1 im Halbfinale auf den bereits feststehenden Staffelsieger der Parallelstaffel, dem SV Innerstetal. Der Gegner wurde zunächst seinem Ruf als Kämpfertruppe mehr als gerecht. Unsere Jungs hatten stets zwei Gegenspieler um sich, wurden abgegrätscht oder mit gesundem Körpereinsatz attackiert. Schöne Spielzüge waren Mangelware. Trotzdem hatte Leon frühzeitig die große Chance zur Führung auf dem Fuß, verzog jedoch überhastet. Nach 10 Minuten dann die nicht unverdiente Führung des Gegners, welcher jedoch in der Folge die daraus resultierende mentale Schwächephase der Blau-gelben nicht in gute Chancen umsetzen konnte. Mit frischen Kräften von der Bank wurde nun vermehrt dem SVI Paroli geboten und mit dem ersten gut herausgespielten Angriff leider nur der Pfosten getroffen. Dies, eine Gardinenpredigt in der Pause und eine offensivere Ausrichtung ließen den Knoten platzen. Jan-Ole nahm sich ein Herz und besorgte innerhalb von 2 Minuten nach Wiederanpfiff mit Distanzschüssen die Führung. Mit dem so geschockten Gegner hatten unsere Jungs nun leichtes Spiel, auch weil sie sich nun endlich ein Herz fassten und den bissigen Kampf aufnahmen. Letztlich war der SVI jetzt chancenlos, wurde gnadenlos ausgekontert und war mit dem 5:1 noch gut bedient. Ausschlaggebend für den Sieg war mal wieder ein guter Torwart (den der Gegner nicht hatte) und unser in der Breite extrem starker Kader, wodurch der BVG 40 Minuten Powerfußball spielen konnte, der Gegner nicht.
Berlin wir kommen!

WIR sind Germania!
  
Gegen die Borussia aus Salzgitter erwischte die F1 einen optimalen Start. Nach schönen Kombinationen und Toren von Dominik und Jan-Ole stand es nach 8 Minuten bereits 2:0. Ein Pfostentreffer des Borussenstürmers zwischendurch wurde von der Abwehr leider nicht so richtig ernst genommen, denn leider drehte jener nun richtig auf, es stand 2:3 und der BVG unter Schock. Da musste ein Standard zum Ausgleich her (Freistoss von Joschi), um die Jungs zurück ins Spiel zu bringen. In der zweiten Halbzeit wurde der Borussenbomer in Manndeckung und damit mehr oder weniger aus dem Spiel genommen.
Chancen auf den Siegtreffer hatten nun wieder vermehrt die kleinen Germanen, aber das Runde wollte einfach nicht in das Eckige und Kristers musste das eine oder andere mal Kopf und Kragen riskieren. In der Schlussminute setzte sich Adrian rechts durch, flankte und Jan-Ole stocherte den Ball mit letztem Einsatz zum vielumjubelten Siegtreffer über die Linie.
Der BV Germania ist STOLZ auf unsere F-Jugend. Unsere F1 ist die beste F-Jugend Mannschaft des gesamten Nordharzkreises.


Herzlichen Glückwunsch an die Jungs und die beiden Trainer!!

Nachdem die Zwischenrunde vor Wochenfrist nur mit Ach und Krach überstanden wurde, drehte die F1 bei der Endrunde richtig auf. Gegen den Angstgegner Cremlingen wurde das 1. Spiel gewohnt dominiert und endlich auch mal gewonnen. Dominik erlöste die Jungs mit dem 2:1 Siegtreffer Sekunden vor Schluss. Anschließend wurden die Thieder mit 3:0 vom Platz gefegt. Das folgende 1:0 gegen Innerstetal war nicht schön anzusehen, ebnete aber den Weg zum großen Triumpf und rüttelte die F1 Kinder zum richtigen Zeitpunkt wach. Mit dem 5:0 gegen Harlingerode hatte der abschließende Gegner Bärenkopf wegen des deutlich schlechteren Torverhältnisses nur noch theoretische Chancen auf den Gesamtsieg. Schnell wurde das 1:0 herauskombiniert. Unglücksrabe aus dem ersten Spiel Maxi erstickte frühzeitig mit seinem rechten Hammer zum 2:0 alle Hoffnungen des Gegners. Der Rest war einfach nur Freude. Anschließend wurde im MKN Park noch zünftig gefeiert.

WIR sind Germania!
#bvgjunioren
HKM Sieg