E2 spielt starke 40 Minuten, zahlt in Thiede jedoch Lehrgeld

Viktoria Thiede - E2 4:0 (2:0)

Die E2 trat am Samstag beim Spitzenreiter Victoria Thiede an. Leider zunächst mit viel zu viel Respekt vor den langen Thiedern. Die Zweikämpfe wurden nicht so richtig angenommen,

die zweiten Bälle nicht geholt und auch im Passspiel steckte viel Unsicherheit in den Knochen der Blaugelben. Bereits nach wenigen Minuten schauten die Germanen ehrfurchtsvoll zu, wie die Thieder zur Führung einschossen. Nach einer Ecke 5 Minuten später leider das gleiche Bild: 2:0 für den Gastgeber.

Wer nun dachte, die junge Germanenmannschaft würde zusammenbrechen, hatte sich getäuscht. Die Jungs bauten sich gegenseitig auf, kamen besser ins Spiel und ließen neben ein paar Fernschüssen nur noch ein zu Recht nicht gegebenes Abseitstor der Thieder zu. Auf der Habenseite standen einige gefährliche Eckbälle, aber noch nichts Konkretes.

Mit Wiederanpfiff übernahmen die Germanen das Zepter auf dem Feld. Mit tollen Kombinationen und starken Zweikämpfen wurde die Heimmannschaft regelrecht vorgeführt. Die Latte und eine desaströse Chancenauswertung verhinderten den eigentlich fälligen Anschlusstreffer. Die Thieder Stürmer waren parallel bestens in der Defensive der Germanen aufgehoben.

Mitte der 2. Halbzeit schlugen diese jedoch leider mit ihrer einzigen sehenswert rausgespielten Torchance zum 3:0 zu. Die Germanen zeigten Charakterstärke, ließen sich nicht von ihrem Weg abbringen und erspielten sich in Summe ein deutliches Chancenplus, egal wer von den 11 eingesetzten Spielern auf dem Platz stand. Ein Tor war Ihnen leider nicht mehr vergönnt. Anders die Thieder, welche mit dem Schlusspfiff aus einem Gestochere heraus das in dieser Höhe völlig unverdiente 4:0 erzielten.

Trainer Millers kommentierte kurz nach dem Spiel:“ Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir sind auf dem richtigen Weg und werden auch die anderen älteren Mannschaften kräftig ärgern können. Ein Punkt war heute für uns beim Tabellenführer mit Sicherheit möglich.