TSV Sickte - E1  5:8 (3:5)

Mit der bisher schwächsten Saisonleistung kommen die Germanen mit drei Punkten aus Sickte zurück.

Von der ersten Minute an, fanden die Jungs nicht so recht ins Spiel, denn die Räume waren eng im letzten Spieldrittel. Der TSV spielte mit drei Verteidigern und wir taten uns schwer Ideen gegen den tief stehenden Gegner zu finden. Zusätzlich war es nach den ersten Gegnern der Saison eine "neue" Erfahrung, dass man beim Fußballspielen auch mal angegriffen wird und der gegnerische Keeper den Ball per Abstoß bis weit über die Mittellinie schießen kann.
Genau durch so einen langen Abstoß fiel dann das 1:0 für den TSV, aber die Jungs in Blau-Gelb bewahrten die Ruhe und dominierten fortan weitestgehend das Spiel, ohne aber den letzten entscheidenden Pass zu finden. Hin und wieder gelang es dann doch, oder wir zogen einfach aus der Distanz ab und erzielten bis zur Pause fünf Treffer und drehten die Partie. In der Abwehr steckte allerdings der Fehlerteufel, denn viele Abspielfehler führten zu den zwei weiteren Treffern des Gegners. Mit diesem 3:5 aus Sicht der Heimmannschaft ging es dann in die Pause.
Gleiches Bild im zweiten Durchgang: Dominante Germanen mit ein paar Fehlern in der Defensivarbeit. Am Ende trafen wir noch drei mal, der TSV noch zwei mal, sodass die Partie doch mit einem beruhigenden drei Tore Vorsprung für die Jungs von der Schweigerstraße endete.

Fazit: Gute Gegner zwingen dich zu Fehlern. Damit wir in Zukunft aus diesen Drucksituationen bessere Lösungen finden und so im Ballbesitz bleiben, werden wir im Training am Dienstag ein paar Kleinigkeiten aufzeigen, die es uns im Spielaufbau dann einfacher machen. Ansonsten war das Spiel auch gar nicht so schlecht; der Gegner war halt einfach auch endlich mal stärker als in den vergangenen Wochen!