Die alte Fußballerweisheit "Jedes Spiel muss erst mal gespielt werden" sollte sich heute im Pokalspiel gegen die JSG Achim-B./Hornburg als Wahrheit erweisen. Vor vier Tagen trafen beide Mannschaften bereits in der Liga aufeinander und wir gewannen im MKN-Sportpark mit 8:0.

In der Besprechung vor dem Spiel sagte ich den Jungs, wie ich als gegnerischer Trainer gegen uns spielen würde und so kam es auch. Wir fanden in den ersten zehn Minuten gut ins Spiel, hatten schöne spielerische Elemente dabei, ohne die 100%ige Torgefahr zu erzielen. In der Folgezeit verloren wir den Faden, spielten einfach keinen guten Fußball mehr. Die Jungs verzettelten sich in Einzelaktionen, ohne so richtig Torgefahr auszustrahlen. Und wie es kommen musste, erzielte der Gegner glücklich nach einer Standardsituation die 1:0 Führung, mit welcher es in die Halbzeit ging.

In der Halbzeitpause sprachen wir die Punkte an und die Jungs kamen mit einer anderen Körpersprache auf den Platz. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Emirhan den Ausgleichstreffer. Jetzt spielten wir zielstrebiger und hatten einige Torchancen, welche der gute Torwart wie bereits am Samstag im Punktspiel zu nichte machte. Mitte der zweiten Hälfte erzielte Ben N. nach einem schönen Konter den 1:2 Führungstreffer für den BVG. In der Folgezeit versuchten die Jungs noch nachzulegen, entweder war das Spiel nach vorne zu kompliziert oder der Gegner kämpfte leidenschaftlich in der Defensive.

Von den reinen Spielanteilen geht der 2:1 Sieg in Ordnung, spielerisch ist da sicherlich viel Luft nach oben. Wir haken es ab unter dem Motto Arbeitssieg und bereiten uns auf das anstehende Punktspiel am Samstag gegen Schöppenstedt vor.