Am Samstagmittag fand das Punktspiel gegen Viktoria Thiede statt. Das Spiel endete mit einem 3:3 Unentschieden, was aber nicht unbedingt den Spielverlauf wiederspiegelte.
Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft Fußball und das war unsere. Der Gegner spielte nur lange Bälle auf den schnellen Stürmer und versuchte dadurch, unsere Abwehr zu überrumpeln. Leider 3x erfolgreich, sodass es am Ende unentschieden stand.
Aber einmal unabhängig vom Ergebnis haben unsere Jungs immer wieder tolle spielerische Lösungen gesucht und auch gefunden. Im Laufe des Spiel haben wir uns bestimmt 15 hochkarätige Chancen herausgespielt, wo bei der ein oder anderen Chance im Abschluss dann einfach noch die Ruhe gefehlt hat. Entscheidend für die Weiterentwicklung der Jungs ist es, spielerische Lösungen auf dem Feld gegen Gegner zu finden, welche massiv hinten drin stehen und nur auf Konter und lange Bälle aus sind. Und das haben unsere jungen Kicker heute wieder gut gemacht.
Diesen Weg, den Jungs in den jungen Jahren die spielerischen Elemente beizubringen, werden wir immer so weiter gehen. Denn genau dies wird sich in einigen Jahren auszahlen. Spätestens ab B-Jugend ist es nicht mehr möglich, nur lang und weit zu spielen. Dann zahlt sich eine fungierte fußballerische Ausbildung aus.
 
Am Samstagnachmittag empfingen wir die 2005er des SCU Salzgitter zu einem Freundschaftsspiel. Ganz herzlichen Dank an Michael und seine Jungs für das faire und freundschaftliche Testspiel und die entspannte Atmosphäre auf und außerhalb des Feldes.

Beide Teams probierten im Laufe des Spieles viele Sachen aus, alle Jungs kamen zum Einsatz und beide Mannschaften versuchten von Beginn an, Fußball zu spielen. Das Spiel wurde von hinten aufgebaut und die Spieler suchten immer wieder gute spielerische Lösungen, was von außen über weite Strecken schon richtig gut nach Fußball aussah. Man darf nicht vergessen, das es sich um den  jüngeren D-Jugend-Jahrgang beider Vereine handelte. Dafür haben es die Jungs von beiden Mannschaften sehr gut gemacht und beide Trainer waren mit den Leistungen ihrer Spieler sehr zufrieden.

Auch wenn wir das Spiel mit 4:2 am Ende gewannen, war das Ergebnis zweitrangig. Im D-Jugend Jahrgang ist es vor allem wichtig, dass sich die Kids weiter in ihrer fußballerischen Ausbildung entwickeln. Und da sehen wir von Monat zu Monat Fortschritte.
  
Die D3 des BV Germania trat am Freitag Abend beim MTV Wolfenbüttel II an der Lindenhalle zum Auswärtsspiel an.

Das Spiel war so ein wenig ein Spiegelbild der Trainingswoche gewesen. Die Konzentration und Trainingsbeteiligung einzelner lies durchaus zu wünschen übrig, dementsprechend sah es auch auf dem Spielfeld aus. Oftmals haben wir einfach vergessen, Fußball zu spielen. Der Einsatz und der kämpferische Wille war in Ordnung, doch wir spielten kaum Fußball. Oftmals wurde sich in Einzelaktionen verstrickt und dem Gegner vor allen im Zentrum zu viel Platz gelassen. 2 Gegentore nach Standardsituationen und 2 durch Fernschüsse muss man einfach verhindern. Auf der anderen Seite spielten wir unsere Angriffe auch nicht konsequent zu Ende und rieben uns mit dem zentralen Abwehrspieler des MTV, welcher sicherlich aufgrund seiner Größe schon einen großen Vorteil von athletischen Seite her hatte, auf. Die Niederlage war am Ende zwar verdient, doch etwas zu hoch ausgefallen.

Nächste Woche ist normal Dienstag und Donnerstag Training.
 
Der "MKN Sportpark" wurde am Samstag morgen sprichwörtlich zum "MKN Windpark". Wir sind ja windige Verhältnisse gewöhnt, jedoch war der Samstag Vormittag noch eine Stufe höher als das sonst übliche. Um 10.00 Uhr stand unser vorgezogenes Punktspiel gegen den FSV Fuhsetal an. 

In der ersten Halbzeit erwischten wir die Spielhälfte, wo ein kontrolliertes Fußballspiel schwer möglich war. Dementsprechend war es für die Jungs, angefangen beim Torwart, schwierig, einen kontrollierten Spielaufbau zu machen. Selbst lange Abschläge kamen aufgrund des Windes keine 15m weit und der Gegner nutzte dies zur 2:0 Halbzeitführung, was auch bis dahin ok war.

Die zweite Hälfte sah genau andersherum aus. Jetzt hatten wir das Momentum des Windes auf unserer Seite und der 2:1 Anschlusstreffer war genau nach dem Motto "Vom Winde verweht" entstanden. Ein langer Ball von Marcel flatterte unhaltbar hinter dem Torwart ins Tor. Die Jungs drückten die Gäste aus Fuhsetal in deren eigene Hälfte und wiederum Marcel erzielte den 2:2 Ausgleich. Auch in der Folgezeit hatten wir noch einige riesen Torchancen, wobei der gute Torwart der Gäste einige tolle Paraden zeigte. Läuferisch waren wir in den Schlussminuten den Gästen drückend überlegen, konnten jedoch nicht mehr den Siegtreffer erzielen.

Insgesamt waren wir vor allem mit der 2. Halbzeit absolut zufrieden. Die Jungs zeigten nach dem Pausenrückstand eine tolle Moral und versuchten trotz den Windes spielerische Lösungen zu finden. Das war prima.

Freitag geht es dann zum 2005er Derby in Wolfenbüttel zwischen dem MTV WF II und uns. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr an der Lindenhalle.
 
Heute Vormittag fand das vorgezogende 1. Punktspiel der Rückrunde zu Hause im MKN Sportpark gegen die 2004er Mannschaft der JSG Achim/Börßum statt.

Für unseren jüngeren D-Jugend Jahrgang war dies wieder die Herausforderung, gegen eine komplett aus 1 Jahr älteren Jungs bestehende Mannschaft zu spielen. Wir fanden heute nicht so gut ins Spiel hinein, durch individuelle Fehler ließen wir immer wieder unnötigerer Weise Torchancen zu, welche Beni super parierte. Trotzdem ließ sich das 0:1 Mitte der ersten Hälfte nicht verhindern. Die Jungs versuchten über den Kampf ins Spiel zu kommen, was immer besser zum Ende der Halbzeit gelang. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten wir noch ausgleichen.

Die zweite Halbzeit sollte dann wieder ganz anders aussehen. Endlich wurde Fußball gespielt. Die Jungs beherzigten die besprochenen Dinge und dadurch wurde es offensiv sehr ansehnlich. Wir erspielten uns immer wieder gute Torchancen und standen defensiv sehr sicher. Die Blau-Gelben waren immer mehr am Drücker und konnten aus einem Gewusel im Strafraum den 2:1 Führungstreffer erzielen.
Die letzen Minuten der Partie verliefen dann unspektakulär, sodass der BVG mit einem Heimsieg in die Rückrunde startete.

Es war heute fußballerisch noch nicht alles schön mit anzusehen, jedoch haben sich die Jungs sehr gut verkauft und verdient gewonnen.

Nächste Woche geht es dann gegen den FSV Fuhsetal weiter.