Die D1-Junioren des BVG haben bei der HKM den Titel knapp verpasst, aber dennoch mit einer grandiosen Leistung einen starken zweiten Platz bei der Nordharz-Endrunde erspielt. Mit 10 Punkten und 9:3 Toren mussten sich die Germanen am Ende nur dem GSC geschlagen geben.

Mit einem perfekten Start gegen den späteren Turnierdritten, der JSG Vorharz, begann das Turnier für die Jungs in blau-gelb mit einem Kantersieg. Das erste Spiel des Turniers war auch gleichzeitig das Beste. 4:0 schossen die Germanen den Gegner aus der Halle und zeigten dabei eine technische und taktische Meisterleistung. Dazu kam der unbändige Wille und die enorme Laufbereitschaft; besser kann man es nicht spielen!
Die zweite Begegnung erwies sich als deutlich schwieriger: Die JSG MTV Goslar/SV Rammelsberg war körperlich sehr präsent und stellte uns vor eine echte Aufgabe. Im Gegensatz zur ersten Partie schlichen sich dieses Mal vereinzelte, kleine technische und taktische Fehler ein, doch der Wille und die Laufleistung waren wie schon zuvor optimal. So kamen die Germanen nach einem 0:1 Zwischenstand noch zum verdienten Ausgleich. Diese geniale Teamleistung wiederholten die Jungs auch im darauf folgenden Spiel gegen die JSG HÜB. Der zwischenzeitliche Rückstand wurde zunächst durch die geschlossene Teamleistung wieder egalisiert, bevor dann ein perfekt vorgetragener Angriff - wie aus dem Fußball-Lehrbuch - zum 2:1 Siegtreffer für die Germanen führte. Im Spiel gegen den GSC aus Goslar ging es dann eigentlich schon um den Titel. Germania spielte und Goslar lauerte auf Konter. Aus sehr viel Ballbesitz gegen eine so kompakt stehende Defensive Torchancen zu erspielen, ist nicht leicht und trotzdem gelang es den Jungs immer mal wieder in die gefährliche Zone zu kommen, ohne sich jedoch klare Chancen zu erarbeiten. Der GSC hingegen brillierte mit einem starken Umschaltspiel und nutzte eine kleine Ungenauigkeit in unserem Spiel um perfekt zu kontern und diesen einen Treffer zu erzielen. In der Schlussminute hatten die Jungs vom BVG dann in einer Art 3-Fach Chance doch noch die späte Gelegenheit auszugleichen, doch der Ball rollte nur mehrfach durch den Gästestrafraum, fand jedoch nicht den Weg ins gegnerische Tor. Schade! Im abschließenden Turnierspiel ging es dann gegen den Stadtrivalen vom MTV, dem wir natürlich nochmal zeigen wollten, dass wir in der Vorwoche verdient "Wolfenbüttel-Meister" geworden sind. Die Jungs konnten das hohe Niveau aus den vorangegangenen Spielen noch einmal abrufen und siegten am Ende souverän mit 2:0.

Fazit: Gratulation an alle Jungs zu dieser herausragend guten Leistung. Zweitbestes Team aus der Region Wolfenbüttel-Salzgitter-Goslar, super! Mit dem Freundschaftsturnier in der Ravensberger Halle endet morgen unsere Hallensaison, dafür geht es dann endlich wieder draußen los! Bereits am Mittwoch wartet der VfL Wolfsburg im heimischen MKN-Sportpark zum ersten Test.

WIR sind Germania!