Am Samstag stand für die C3 das Heimspiel gegen die Mannschaft aus Rhüden an. Aufgrund der Ferien waren nur noch 7 Spieler da, sodass insgesamt 8 Jungs aus dem 2005er D-Jugend Jahrgang ausgeholfen haben, getreu unserem Motto: Wir sind Germania. 

Bevor wir überhaupt zum eigentlichen Spielverlauf kommen, müssen wir den Jungs auf dem Platz ein riesen Kompliment machen, wie sie sich bei diesem Spiel verkauft haben. Uns stand ein überwiegend älterer Jahrgang C-Jugend gegenüber ( in Schnitt 2 Jahre älter als die jungen Germanen ) und einige Spieler waren körperlich mehr als robust. Das war schon für einige der D-Jugend Spieler Respekt einflößend.

Wir brauchten ein paar Minuten, um den Respekt abzulegen, welches der Gegner ausnutzte und nach 10 Minuten 0:2 führte. Doch dann waren unsere Jungs super im Spiel drin und erspielten sich etliche sehr gute Torchancen, welche im Abschluss leider nicht genutzt worden. Die wachsende Unzufriedenheit beim Gegner merkte man immer mehr, da diese permanent lamentierten.

Mit dem 0:2 ging es in die Pause.

In den Gesichtern unserer Jungs sah man förmlich , wie alle 11 Jungs Bock hatten auf dieses Spiel. 

So gingen wir auch in die 2 Hälfte. Kurz nach Wiederanpfiff hatten wir zwei 120%ige Chancen, welche wir nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Machen wir hier den Anschlusstreffer und vielleicht den Ausgleich, wer weiß, wie dann das Spiel gelaufen wäre. Nach einer Unachtsamkeit bei einer Ecke bekamen wir das 0:3 und ein paar Minuten später wieder durch einen Standard das 0:4.

Trotz der klaren Führung mussten sich unsere Spieler und der gute Schiedsrichter das permanente, unqualifizierte Gesabbel der Gästespieler und Gästeeltern anhören. Wahrscheinlich ein Zeichen von Unzufriedenheit, wenn ich eine bessere D-Jugendmannschaft nicht zweistellig wegschiesse. So etwas gehört sich einfach nicht und hat mit Respekt und Fair Play wenig zu tun.

Trotzdem spielten unsere Germanen immer wieder tollen Kombinationsfußball, jedoch vor dem Tor waren die Jungs heute einfach nicht kaltschnäuzig genug und konnten sich deswegen nicht für ihre tolle Leistung belohnen.

Klar traf die alte Fußballer Weisheit zu, wer die Tore macht gewinnt das Spiel, spielerisch waren wir heute trotz unserer halben D-Jugend Mannschaft die bessere Mannschaft.

Dafür bekommen alle 15 Spieler ein riesengroßes Kompliment von Micha und mir.

Uns hat es Spaß gemacht und wir sind Stolz auf euch, wie ihr euch und den BV Germania präsentiert habt.