Nachdem die Elf von Trainer Christoph Taute in der letzten Woche eine bittere 0:1 Niederlage in Vechelde kassierte, gab es gestern Mittag wieder viel zu bejubeln. Unser B-Jugend gewann das Auswärtsspiel gegen Pfeil Brositedt mit 2:1. 

Mit seinem 19 Saisontor im 18. Spiel brachte Marius Feder sein Team in der 55. Minute in Führung. Zuvor hatten unsere Jungs in blau mehrere Großchancen liegen gelassen. Justin Speck scheiterte aus kurzer Distanz am Pfosten und Innenverteidiger Jone Schönke fehlte im Abschluss das nötige Glück. Nach dem Seitenwechsel war es dann Marius Feder, der aus der Distanz den Torhüter besiegte und unser Team mit 1:0 in Führung brachte. 

„Wir hatten bis auf Keeper Jan Schwieger nur 2001er auf dem Feld und es hat großen Spaß gemacht von außen zuzusehen.“ so unser Coach Taute und fügte an: „Das war heute über 80 Minuten eine großartige Leistung, ein großes Kompliment an das ganze Team.“ 

In der ersten Halbzeit noch mit Pech an den Füßen, machte es unsere Nr.17, Justin Speck, dann in der 74. Minute mit dem Kopf besser und erhöhte den Spielstand auf 2:0. Durch einen individuellen Fehler im eigenen Aufbauspiel fingen sich unsere Männer noch den Anschlusstreffer zum 2:1. 

In Folge dessen hatte das Taute-Team noch weitere Großchancen. Marius Feder, Bonis Sabani und Gent Törber scheiterten noch aus kurzen Distanzen. 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zu Recht mit 3 Punkten belohnt wurde. 

Glückwunsch Männer und viel Spaß auf Abschlussfahrt.

WIR sind Germania.
  
Drei ganze wichtige Punkte holte am gestrigen Samstag das Team der Coaches Taute und Lange. Gegen die Gäste von Sparta Göttingen gingen unsere Blau-gelben von der ersten Minute an voll konzentriert zur Sache und gingen bereits in der 15. Minute durch den Treffer von Marius Feder mit 1:0 in Führung. 

Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft kassierte man in der 23. Minute das zwischenzeitliche 1:1. Nach guten 30 Minuten war es dann Marius Feder, der sich auf der Außenbahn durchsetzte und auf seinen Sturmkollegen Till Barkofsky ablegte, der dann locker zum 2:1 einschob. Nur 4 Minuten später war es wieder Barkofsky, der im Strafraum der Gäste auftauchte und den Ball zum 3:1 und damit auch zum Halbzeitstand versenkte. 

Direkt nach Wiederanpfiff war es dreimal in Folge Marius Feder, der zum 4:1, 5:1 und 6:1 innerhalb von 10 Minuten traf. In der 74. Minute setzte sich Justin Speck selbst in Szene und schob nach einem kurzen Solo zum 7:1 ein. 

Ausgiebig wurde der Treffer zum 8:1 von Trainern und dem Team gefeiert. Denn Jamil Zoura, der nach einem Zuspiel von Jone Schönke den Ball im gegnerischen Tor unterbrachte, feierte sein 1. Saisontor und damit auch sein erstes Tor unter Trainer Taute. „Jamil hat sich endlich für seinen Einsatz belohnt. Er ackert und kämpft für die Mannschaft. Nun haben sie es ihm heute zurückgezahlt und dementsprechend groß war die Freude bei uns allen,“ so unser Coach. 

Im Anschluss kam der Gegner nochmal zum Abschluss und durfte sich über das 8:2 freuen. Den Schlusspunkt der Partie setzte der stark aufspielende Marius Feder und traf in der 78. Minute zum 9:2 Endstand und somit auch zum fünften mal an diesem Tag. 

Ein gelungener Samstag - weiter so B1

WIR sind Germania!
  
Mit einem 6:3 kommen unsere Jungs aus der B Jugend bei der TSG unter die Räder. 

"Wer das Spiel gesehen hat, hat auch erkannt, dass es eine ordentliche Partie von uns war und wir dem Gegner drei Tore durch individuelle Fehler geschenkt haben," ärgert sich Coach Taute. 

Nun erwartet die Elf am 22.4. Sparta Göttingen zu Hause und möchte dort endlich den ersten Dreier der Rückrunde einfahren. 

Wir drücken die Daumen

WIR sind Germania.
Mit einer ganz bitteren Niederlage im Gepäck kommen unsere jungen Männer aus der B Jugend gestern Nachmittag aus Kalefeld zurück. Das Team von Trainer Christoph Taute kassierte in der 77. Minute einen Gegentreffer, den man innerhalb von 3 Minuten nicht mehr wegmachen konnte.

„Wir haben die wichtigen Zweikämpfe verloren, waren nicht mutig und nicht zielstrebig heute,“ berichtet uns Coach Taute. Trotz der bitteren Niederlage hat der Coach auch positives gesehen. 

„Der Gegner hat auf dem gut bespielbaren Hartplatz überwiegend mit langen Bällen agiert, die für uns schwierig waren zu verteidigen, dennoch muss ich meinem Team ein Kompliment machen. Sie haben versucht unser Spiel durchzuziehen und versucht alles spielerisch zu lösen und nicht angefangen zu bolzen.“ 

Kopf hoch Männer.
WIR sind Germania
So lief die Vorbereitung auf die Rückrunde bei Coach Taute und seinem Team

++ B1 verliert gegen BSC deutlich ++ 

Mit einem 1:7 musste sich das Team von Trainer Taute heute früh der Mannschaft aus der Niedersachsenliga geschlagen geben. Mit einem 1:0 durch Innenverteidiger Jone Schönke gingen unsere Männer in Gelb in die Halbzeitpause. 

„In der ersten Halbzeit haben wir alles exakt so umgesetzt wie wir es besprochen hatten,“ lobte Coach Taute seine Elf. 

Mit 5 neuen ging es dann in die zweite Halbzeit. „In der zweiten Halbzeit hat der BSC sein ganzes können auf dem Platz gezeigt und geht am Ende auch als verdienter Sieger vom Platz,“ erklärte Co-Trainer Lange. 

Zum ersten mal in dieser Saison durften auch zwei C-Jugendliche mit den älteren kicken. Im Tor vertrat Simon Wulf den verreisten Jan Schwieger und im Mittelfeld agierte in der zweiten Halbzeit Justus Rosenau. 

++ Doppelte Freude bei unserer B Jugend ++

Nachdem das Testspiel in der vergangenen Woche mit 0:5 trotz gutem Spiel verloren wurde, durfte die Elf von Trainer Taute heute wieder jubeln. 

Zum einen freute sich das Team der B Junioren über die neuen Aufwärmpullover (gesponsert vom Autohaus Osterwiek) und zum anderen bejubelten sie den verdienten Sieg über VfB Germania Halberstadt.

Bereits nach 30 Sekunden lagen unsere in blau spielenden Männer mit 0:1 hinten. Es dauerte bis zur 26. Minute ehe Julien Döring den Ball zum Ausgleich einschob. „Kurz darauf folgten zwei Situationen, wo wir überhaupt nicht bei der Sache waren,“ ärgerte sich Trainer Taute. So kassierte man innerhalb von 5 Minuten das 1:2 und 1:3. Nach 30 Minuten wechselte unser Coach auf 2 Positionen, um mit mehr Zug zum Tor zu kommen. Es dauerte nicht lange, ehe erst Marius Feder zum 2:3 und Neuzugang Paul Niebuhr zum 3:3 trafen. Kurz bevor es in die Halbzeitpause ging, durfte Leon Vöster sich noch in der Torschützenliste eintragen. MIt einem 4:3 ging es dann zum Halbzeittee. 

In der zweiten Hälfte brachte Coach Taute gleich fünf neue Leute aufs Feld. Von dort an kombinierten sich unsere Jungs in regelmäßigen Abständen in den Strafraum. Dort stand wieder Leon Vöster zweimal gold richtig und freute sich mit seinem Team über die Treffer zum 5:3 und 6:3. Den Schlusspunkt der Partie setzte Justin Speck, der sich mit dem 7:3 auch noch in die Liste der Torschützen eintragen lies. 

„Wir haben vieles richtig gemacht und nur noch kleine Fehler zugelassen. So macht das Spaß von außen die Jungs spielen zu sehen,“ berichtet uns Coach Taute abschließend.

++ Vöster und Kleinert entscheiden Derby ++ 

Zwei Spiele in nur 48 Stunden haben unsere B Junioren von Trainer Christoph Taute in den Knochen. 

Am gestrigen Samstag traf der blau gelbe Nachwuchs auf die zweite Vertretung vom BSC Acosta. Nach 5 gespielten Minuten war es Torjäger Leon Vöster, der nach einem schönen Zuspiel von Waldemar Winter den Ball zur 1:0 Führung einschob. Nur zehn Minuten war es wieder Winter, der sich auf der Außenbahn gegen drei Gegenspieler durchsetzte, den Überblick behält und den freistehenden Nick Schumacher bedient, der dann locker zum 2:0 einschieben konnte. 
Einen kurz ausgespielten Standard hämmerte dann Leon Vöster aus gut 20 Metern ins linke obere Eck zum 3:0.


Im Anschluss verloren unsere jungen Männer ein bisschen den Faden und kassierten durch einen Strafstoß das 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. 

Die zweite Halbzeit verlief dann leider nicht so glücklich für die Germanen. Erst kassierte man das 3:2 und kurz darauf noch das 3:3. Am Ende hatte der BSC sogar die Chance das Spiel noch komplett zu drehen, doch Jan Schwieger hielt sein Tor tapfer sauber. 

„Wir haben 38. Minuten richtig guten Fußball gespielt und durch das Gegentor leider den Faden und unseren Plan verloren. In der zweiten Halbzeit waren wir nur einmal vor dem gegnerischen Tor, haben das Spiel des Gegners angenommen und einfach schlecht gespielt“ kritisierte Coach Taute seine Elf. 

Erfreulicher war für Trainer und Team das Spiel am heutigen Sonntag gegen den Stadtrivalen von der Meesche. In einer hektischen und zweikampfbetonten Partie setzten sich unsere blau gelben gegen den MTV mit einem 2:0 durch. 

„Der MTV hat uns komplett zugestellt und es so für uns unmöglich gemacht das gewohnte Spiel zu spielen,“ erklärt uns Coach Taute. 

Mit der einzigen Chance in der ersten Halbzeit war es wieder einmal Leon Vöster, der zur 1:0 Führung traf. Es war das dritte Tor innerhalb von 48 Stunden für den Stürmer. 

Das Spiel nahm zunehmend an Fahrt auf. Kleinere Fouls und Rangeleien bestimmten nun die Partie. 10 Minuten vor Schluss, war es dann Björn Kleinert, der nach einem kurzen Standard, wie sein Kollege Vöster einen Tag zuvor, den Ball mit Links - aus 20 Metern - ins linke obere Eck knallte. 2:0 und somit auch der Endstand.

„Es war nicht unser bestes Spiel und auch nicht unser schönstes, aber das bringt so ein Derby halt mit sich,“ so unser Trainer und fügte an: „Ich freue mich das wir das letzte Testspiel positiv beenden konnten und gleichzeitig möchte ich auch mein Team für die geschlossene Mannschaftsleistung loben.“