Für die Jungs der D1 stand am Wochenende ein besonderes Spiel im MKN Sportpark an. Der Nachwuchs des VfL Wolfsburg hatte sich zu einem Testspiel angemeldet. Sichtlich nervös waren die Jungs vor dem Spiel, da es nicht alle Tage vorkommt, sich mit den besten Kickern der Region messen zu dürfen.

Wir kamen sehr gut in das Spiel hinein. Die Jungs setzten den VfL frühzeitig unter Druck und arbeiteten als Mannschaft super zusammen. Die ersten 20 Minuten schafften wir es, unser Spiel komplett durchzubringen. Hinten sicher stehend, nach vorne immer wieder sehr gute Aktionen und Spielzüge. In der 20 Minute zeigte sich erstmals, was uns im Laufe des Spieles noch öfters vor Augen geführt wurde. Der VfL bestrafte einen Ballverlust im Spielaufbau eiskalt und schoss aus dem Nichts das 0:1. Nur eine Minute konnten wir nach einem tollen Spielzug über das gesamte Feld durch Ben S. den 1:1 Ausgleich erzielen. Die Freude darüber dauerte nicht lange, da wieder ein individueller Fehler sofort mit dem 1:2 bestraft wurde. Nach dem 1:2 haben wir bis zur Halbzeit immer mehr die Kontrolle über das Spiel verloren. Wir standen zu weit weg, einige hatten einfach zu viel Respekt und arbeiteten in der Folge zu wenig gegen den Ball. Der VfL hatte die Kontrolle über das Spiel und zeigte, wie toller Kombinationsfußball aussehen kann. Das 1:3 fiel nach einer tollen Einzelaktion, welche schwer zu verteidigen ist. Das 1:4 schenkten wir uns wieder selber ein.
Insgesamt muss man sagen, dass wir schon über weite Strecken der ersten Hälfte auf Augenhöhe waren, jedoch einfach ein paar Fehler zu viel gemacht hatten, welche auf dem Niveau eiskalt bestraft werden. 

Auch die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Der VfL lies den Ball laufen und wir konnten unser Spiel nicht durchbringen. Offensiv hatten wir wenig Aktionen, defensiv arbeiteten die Jungs mit großem Einsatz gut gegen den Ball, jedoch zeigte sich die spielerische Qualität der Wolfsburger in der einen oder anderen Situation. Erst so die letzten 10 Minuten setzten wir auch wieder offensiv Akzente, jedoch war das Spiel natürlich gelaufen. Die Schlusspunkte setzte der VfL mit einem Tor nach einer Ecke, obwohl wir alle einen Kopf größer waren und einem schönen, direkt verwandelten Freistoß.

Auch wenn das Ergebnis deutlich ist, zeigte uns dieser Test auf, woran wir in den nächsten Monaten arbeiten werden. Obwohl uns vorher klar war, dass uns ein hohes Pressing des VfL erwarten wird, versuchten die Jungs den Spielaufbau mit spielerischen Mitteln zu lösen und setzten unsere Vorgaben um. Das wollten wir sehen, auch wenn wir vielleicht den einen oder anderen Ball verlieren werden. Das war gut.

Aber dafür sind genau solche Spiele da. Sich gegen gute Mannschaften zu messen und aus Fehlern zukünftig zu lernen. Das zeichnet gute Mannschaften aus und die Jungs werden für die zukünftigen Spiele viele Dinge aus dem Spiel mitnehmen. Und genau das ist das Fazit aus dem Spiel. Sich individuell weiter zu entwickeln ist viel wichtiger als immer nur zu gewinnen. Niederlagen gehören im Fußball dazu.
Man muss auch anerkennen, wenn ein Gegner besser war und es geschafft hat, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Wir hatten es diesmal nicht geschafft, nicht schlimm, im neuen Jahr geht es mit vielen Testspielen weiter.