Topbeiträge

Die meisten der Germania-Jugendmannschaften fahren einmal pro Saison auf Mannschaftsfahrt. Nachdem die Woche zuvor bereits die B1 Bremen unsicher gemacht hat, waren nun D1 und E2 zum Weser-Cup nach Bremen gereist. Auf so einer Mannschaftsfahrt geht es nicht mehr so zwingend um tolle Ergebnisse, sondern um großartige Erlebnisse, Spaß und Zusammenhalt. Wenn sich dann trotzdem auch noch der sportliche Erfolg einstellt, umso besser:

D1:

Nach der Anreise stand am Freitag zunächst eine Runde LaserTag auf dem Programm. Auf 800m² wurde in 2x15 Minuten auf alles geballert, was einem in feindlichen Farben vor die Linse lief. Nach der Eröffnungsfeier auf der Bezirkssportanlage Tevermoor stand für den ein oder anderen noch eine Runde Billard in der DJH auf dem Programm.
Am Samstag brachen die Jungs nach dem Frühstück und einer zu kurz geratenen Nacht zum ersten Turnierspiel auf. Nach tollem Kampf wurde die TuSpo Richrath - aus der Nähe von Düsseldorf - mit 1:0 geschlagen. Die zweite Partie gestalteten die Germanen dominanter, konnten aber gegen den Heesseler SV keinen Treffer erzielen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den SC Nordwijk aus Holland gab es einen 4:0 Kantersieg für Blau-Gelb.
Mit diesen Leistungen hatten sich die Jungs als Gruppensieger ein üppiges Abendessen beim Brasilianer verdient. Fleisch vom Spieß in allen denkbaren Varianten, dazu Beilagen und Salatbuffet. Zum Tagesabschluss wurde dann das DfB-Pokalfinale geschaut.
Am Sonntagmorgen ging es ähnlich früh wieder auf die Sportanlage zum Viertelfinale gegen Lupo Martini WOB. Nach anfänglichem Tiefschlaf und einem frühen 2:0 Rückstand fanden die Germanen ins Spiel. In der zweiten Spielhälfte gab es ein tolles D-Jugendspiel auf 11er-Feld, ohne dass die D1 allerdings den eingefangenen Rückstand noch drehen konnte. Damit war klar, dass der BVG um die Plätze 5-8 spielen würde.
Mit der stärksten Turnierleistung konnten wir uns mit einem hochverdienten 1:0 Erfolg über den Bonner SV Roleber für das Spiel um Platz 5 qualifizieren, bei dem wir dann auf den uns bereits bekannten Heesseler SV trafen. Und die Jungs spielten erneut eine grandiose Partie, wenn gleich auch der Gegner dieses Mal gut dagegen halten konnte. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und Germania traf fünf Minuten vor Schluss zum spielentscheidenden 1:0 Erfolg.
Mit diesem tollen Erlebnis trat das Team die Heimreise an.

E2:

Mit etwas weniger Rahmenprogramm, dafür mehr Schlaf und auch mehr Turnierspielen bestritt die E2 den Weser-Cup. Mit vier Siegen bei nur einer Niederlage qualifizierte sich auch das zweite Germaniateam für das Viertelfinale. Dort kam es zum Nordharzduell gegen den überragend auftrumpfenden SC U SalzGitter. Hier konnten die Jungs in Blau-gelb nicht die erhoffte Überraschung schaffen und spielten somit auch um die Plätze 5-8. Nach einem toll herausgespielten Sieg und einer den schwindenden Kräften geschuldeten Niederlage belegten die Germanen am Ende Platz 6 im international besetzten Teilnehmerfeld.

Fazit: Platz 5 von 16 (U13) und Platz 6 von 22 (U10). Starke Leistungen der Jungs vom BVG und ein Erlebnis, was die Spieler so schnell nicht mehr vergessen werden!

WIR sind Germania!